szmtag

Stein des Himmels + Bildergalerie

China: "Gold ist teuer, aber Jade ist von unschätzbarem Wert"

von Nancy McDonnell, Montag, 3. Dezember 2012 09:00

 

Für die stolze Summe von 630.000 Euro kam am Donnerstag ein kleines Stück weißer Jade in Irland unter den Hammer. Das aus der chinesischen Qing-Dynastie stammende Siegel mit einem sich abhebenden geschnitzten Drachen ist nicht größer als eine Streichholzschachtel und hielt die Preiserwartungen der Auktionatoren unter 6.000 Euro.  Allerdings sprachen chinesische Bieter, die morgens schon in dem kleinen Städtchen Durrow ankamen, von einer möglichen Überraschung.

Das Drachensiegel, das aus einer Privatsammlung in Paris stammt, eröffnete mit einem Startgebot von 2.000 Euro, aber schon bald kam es zu einem unerbittlichen Wettstreit zwischen zwei Bietern aus China - der eine bot per Telefon aus Peking, der andere über das Internet aus der Stadt Jingdezhen. Nach zwanzig Minuten fiel der Hammer für den anonymen Bieter aus Jingdezhen.

Das weiße Jadesiegel in Form eines Drachens brach den Rekord um mehr als das Doppelte, was jemals für ein antikes asiatisches Kunstwerk bei einer Auktion in Irland gezahlt wurde, berichtet die Irish Times.

Aber was macht Jade nun so besonders, dass es die Chinesen teilweise für wertvoller als Gold betrachten?

Ein chinesisches Sprichwort besagt: „Gold ist teuer, aber Jade ist von unschätzbarem Wert." Mit anderen Worten gesagt - Gold ist mit Reichtum gleichzusetzen, aber Jade verkörpert etwas, was man mit allem Gold und Geld der Welt nicht kaufen kann.

Lesen Sie weiter auf Seite 2 mit Bildergalerie.

« »
Folgen Sie unseren aktuellen Nachrichten

Anzeige
Anzeige
 

Service