Zwei Drittel der Deutschen wollen Weihnachtsmärkte besuchen

Epoch Times4. December 2017 Aktualisiert: 4. Dezember 2017 0:00
Die Deutschen lassen sich die Weihnachtszeit von Terrorwarnungen und Sicherheitsvorkehrungen nicht vermiesen. Zwei Drittel (66 Prozent) der Deutschen planen laut einer INSA-Umfrage für die „Bild“ den Besuch eines Weihnachtsmarkts. 20 …

Die Deutschen lassen sich die Weihnachtszeit von Terrorwarnungen und Sicherheitsvorkehrungen nicht vermiesen. Zwei Drittel (66 Prozent) der Deutschen planen laut einer INSA-Umfrage für die „Bild“ den Besuch eines Weihnachtsmarkts. 20 Prozent wollen Weihnachtsmärkte meiden.

Mit zunehmendem Alter nimmt die Bereitschaft, einen Weihnachtsmarkt zu besuchen, ab. Bei den unter 30-Jährigen besuchen noch drei Viertel der Befragten (75 Prozent) einen Weihnachtsmarkt, bei den Befragten über 50 Jahren, sind es noch gut 60 Prozent. 62 Prozent der Ost- und 67 Prozent der Westdeutschen besuchen einen Weihnachtsmarkt. 70 Prozent der Befragten schmücken ihre Wohnung in der Advents- und Weihnachtszeit. Mehr Frauen (78 Prozent) als Männer (62 Prozent) und mehr Ostdeutsche (74 Prozent) als Westdeutsche (69 Prozent) schmücken ihr Heim. Vier von fünf Befragten (78 Prozent) verbringen dieses Jahr Weihnachten im Kreis ihrer Familie. Nur 13 Prozent schließen Weihnachten im Kreis der Familie aus. Nicht einmal jeder achte Deutsche (13 Prozent) ist dafür, dass die Geschäfte dieses Jahr am 24. Dezember offen haben, obwohl der Tag auf einen Sonntag fällt. Männer (18 Prozent) sind doppelt so häufig für einen verkaufsoffenen Sonntag, am 24. Dezember als Frauen (neun Prozent). Für die Erhebung wurden am 28. und 29. November 1.061 Bürger befragt. (dts)

Schlagworte
Themen
Panorama
Newsticker