Protest: 1.000 Bürger gegen Asylheim in Dresdner Hotel

Mit einem Lichtzug demonstrierten gestern 1.000 Bürger aus Dresden und Umgebung gegen die Belegung eines Hotels mit Asylbewerbern.

Das Leubnitzer Hotel "Wyndham Garden" in Dresden könnte zu einer Unterkunft für Asylbewerber werden, berichtet "MOPO". Dagegen protestierten gestern Abend 1.000 Dresdner als auch Bürger aus dem Umland mit einem Lichterlauf. Sie zogen von der Menzelgasse zum Hotel und wieder zurück.

Nicht die Flüchtlinge wären das Problem sondern deren Anzahl, sagen die Demonstranten laut "MOPO".

Auf der Facebook-Seite der Bürgerinitiative Freital, sorgt man sich um die Arbeitsplätze der 100 Angestellten des Hotels. Diese seien gefährdet, kämen die Asylbewerber ins Hotel. 

Noch wird verhandelt, ob das Heim tatsächlich dort eingerichtet wird. Der Stadtrat hatte zuletzt die Anmietung des Hotels für zwei Jahre abgelehnt. Trotzdem sind die Bürger des Dresdner Stadtteils besorgt. (dk)

Schlagworte

, ,