Klingbeil kritisiert Warschau wegen Vorgehen gegen Nato-Einrichtung

Epoch Times, Freitag, 1. Januar 2016 18:04
Polnisches Parlament in Warschau
Polnisches Parlament in Warschau
Foto: über dts Nachrichtenagentur

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil hat die polnische Regierung scharf kritisiert: Das jüngste Vorgehen gegen eine multinationale Forschungseinrichtung zur Spionageabwehr in Warschau sei "gefährlich", sagte der sozialdemokratische Verteidigungsexperte dem "Spiegel". Polen dürfe "die Basis für unsere Zusammenarbeit" nicht gefährden. "Solche nationalen, ideologischen Kämpfe haben in der Nato nichts zu suchen", so Klingbeil.

Anzeige

Vor Weihnachten hatten polnische Militärpolizisten das Nato-"Centre of Excellence" durchsucht und dessen Leiter, Oberst Krzysztof Dusza, entmachtet. Mitarbeiter der Einrichtung hatten sich laut Duszas Aussage zunächst gegen die Durchsuchung gewehrt. Seit ihrem Amtsantritt Mitte November ist dies der erste Fall, in dem die rechtskonservative polnische Regierung auf unliebsame Personalien in einer internationalen Einrichtung Einfluss nimmt.

(dts Nachrichtenagentur)

Schlagworte

Polen, Weltpolitik

Kommentieren

Werte Leserinnen und Leser!
Konstruktive Kommentare sind für uns alle ein Gewinn.
Es gab schon viele Zuschriften, von denen wir sehr profitiert haben und dafür möchten wir Ihnen danken. Wir freuen uns, wenn Sie mit uns gemeinsam die Kommentarfunktion schätzen und sich mit allzu rabiaten Äußerungen zurückhalten. Als Medium können wir die Nachrichtenlage nicht ändern. Aber wir können gemeinsam einen kühlen Kopf bewahren.


Anzeige