Starker Wind: Erstes Training in Innsbruck verschoben

Das erste Training der Skispringer bei der Vierschanzentournee in Innsbruck ist am Mittwoch um 30 Minuten verschoben worden, teilten die Veranstalter kurz vor dem eigentlich angesetzten Beginn um 11.45 Uhr mit. Grund waren zu starke Winde. Ob…

Das erste Training der Skispringer bei der Vierschanzentournee in Innsbruck ist am Mittwoch um 30 Minuten verschoben worden, teilten die Veranstalter kurz vor dem eigentlich angesetzten Beginn um 11.45 Uhr mit. 

Grund waren zu starke Winde. Ob die Qualifikation für das Bergisel-Springen stattfinden kann, ist zunächst unklar. Rund um die Schanze in Tirol herrschten am Vormittag starke  Winde. Für den Nachmittag sind gar orkanartige Böen vorhergesagt. Durch das Sturmtief „Burglind“, das sich derzeit über Süddeutschland und Österreich ausbreitet, sieht es auch für Donnerstag nicht gut aus. (dpa)

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
NEU: Unsere Kommentarfunktion bleibt wieder rund um die Uhr geöffnet.
WIE BISHER: Alle Kommentare durchlaufen eine Moderation.
ABER: nur von 9 - 12 Uhr, von 15 - 18 Uhr und von 20 - 22 Uhr
ist sie mit einem Moderator besetzt und nur dann werden Ihre Kommentare freigeschaltet - so viele wie möglich. Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.

Ihre Epoch Times-Redaktion