DAX startet nach Katalonien-Wahl im Minus

Nach dem Sieg für die Unabhängigkeitsbefürworter in Katalonien ist der DAX am Freitag mit einem Minus in den Handel gegangen. Gegen 9:30 Uhr wurde der Index mit 13.089 Punkten berechnet, …

Nach dem Sieg für die Unabhängigkeitsbefürworter in Katalonien ist der DAX am Freitag mit einem Minus in den Handel gegangen. Gegen 9:30 Uhr wurde der Index mit 13.089 Punkten berechnet, 0,2 Prozent schwächer als bei Vortagesschluss. Commerzbank-Aktien waren am Ende der Kursliste zu finden, aber auch andere Finanztitel wie Deutsche Börse oder Deutsche Bank ließen überdurchschnittlich nach.

Gegen den Trend im Plus waren am Freitagmorgen unter anderem Merck und Henkel. Auch die europäische Gemeinschaftswährung ließ am Freitagmorgen Federn: Ein Euro kostete 1,1848 US-Dollar (-0,15 Prozent). (dts)