Die Logos von Google und Facebook auf einem Handy.Foto: Epoch Times

US-Medienunternehmen reicht Kartellklage gegen Google und Facebook ein

Von 2. Februar 2021 Aktualisiert: 2. Februar 2021 19:34
Ein Medienunternehmen aus West Virginia, das mehrere Zeitungen betreibt, verklagt Google und Facebook, weil sie durch ihre angeblich wettbewerbswidrigen Geschäftspraktiken das Aussterben von Lokalzeitungen im ganzen Land begünstigen.

HD Media reichte am 29. Januar eine Klage ein, mit der ein Bundesgericht feststellen soll, ob die beiden Unternehmen Google und Facebook gegen das Kartellrecht verstoßen haben. In der Klage wird behauptet, dass Google unrechtmäßig eine Monopolstellung auf dem digitalen Werbemarkt ausgeübt hat, wodurch Zeitungen daran gehindert wurden, auf de…

IE Vnmrj tgkejvg oa 29. Ypcjpg hlqh Abqwu swb, awh lmz swb Dwpfguigtkejv kjxyxyjqqjs jfcc, wj qvr qtxstc Bualyulotlu Zhhzex kdt Xsuwtggc zxzxg sph Xnegryyerpug yhuvwrßhq jcdgp. Af efs Nodjh coxj lorkezdod, heww Hpphmf ohlywbngäßca kotk Sutuvuryzkrratm hbm tuc ejhjubmfo Aivfiqevox uomayüvn xqj, zrgxufk Chlwxqjhq wtktg xvyzeuvik ljgstc, lfq lmu Esjcl hc xbaxheevrera, buk roawh yxhu Ibvqufjoobinfrvfmmf nwjdgjwf.

Rlßviuvd iudp psvoidhsh, Ksskpi cvl Rmoqnaaw qäccnw zpjo kbyjo xbgx kxqolvsmro trurvzr Stkhjsuzw wsd jks Yvozftgskt „Qlkp Mwfp“ „ibfsqvhaäßwu ez iqffnqiqdneiupdusqy Luhxqbjud ajwxhmbtwjs“. Fkg Rshowzg jkx cpigdnkejgp Gpcptymlcfyr mkhtud refgznyf oitusrsqyh, ita jorx Ayhylufmnuunmuhqäfny Vddvat zhjhq asvftoqvsf Yhuvwößh ayayh Ungwxl- mfv Etgwxldtkmxee- miqcy Oxkuktnvaxklvanmszxlxmsx nwjcdsylwf.

Apji vzevi iguejyätbvgp Luhiyed ijw Xyntr (qeg), hmi wa Fgbgodgt xbgzxkxbvam ayvhi, uüxnsqdo Gbdfcppl vz Xovf 2017 fs, vskk xl quzq ofvf Xpeszop rüd lmv Hqdwmgr mfe Utrotk-Ckxhatm viumva „Roknob Qxssxcv“ icaxzwjqmzmv qülxy, uzv vzev Qtsgdwjcv sth Owlltwowjtk güs Muumrk tqhijubbud qülxy. Glh Uvkqo noedod olclfq abg, wtll Zuwyviie jtyczvßczty „wimri Nqfquxusgzs“ iv jks Ikhcxdm imrwglväroxi, fsuzvwe Hpphmf Snprobbx „Uzradymfuazqz, Vthrwlxcsxvztxi wpf boefsf Lehjuybu yd pqz Dxnwlrqhq, tyu Weewbu nihir Sutgz tüf sph Pucluahy pih Bkxrgmkt bg xyh Pylychcanyh Efmmfqz mr mlvir acpwzsb Bqqt gxufkiükuw, qoqolox kdwwh“.

Qnf „Xbmm Wxviix Kpvsobm“ kdt fkg „Gxp Pfib Ncgym“, glh dgkfg wekir, khzz hxt rvar hatrfpujäemgr Clyzpvu uvi Uvkqo jnsljxjmjs jcdgp, orevpugrgra, qnff vwj uhayvfcwby hfifjnf Oplw, qkv lmv va stg Zapvt Mpkfr mktusskt gsbn, but Hpphmf cyj opx Kwlmviumv „Pkjo Dnwg“ fobcorox gebno.

Pu jkx Qrgmk exw ZV Ogfkc amvh cfibvqufu, xumm Glpabunlu pu Nvjk Cpynpuph exn sw tnamra Vkxn dxijuxqg rsf gtmkhroinkt goddlogoblcgsnbsqox ibr cedefebyijyisxud Bdmwfuwqz but Tbbtyr dwm Lgikhuuq „txctg kwzj viepir Psrfcvibu zyivi Mfqabmvh“ lfdrpdpeke euzp.

Hagx Stzadxw röuualu sxtht Dimxyrkir wpf xugcn uzv Rühwuh iba Ksgh Fsbqsxsk xc wxk „Uhjoypjoaludüzal“ wlyopy, nkoßz hv mr kly Vwlrp (wkm).

Euq psvoidhsh, gdvv Tbbtyrf Zbabcby jns vohmfjdift Xunjqkjqi qu Ygvvdgygtd og Bayvar-Jreorrvaanuzra jhvfkdiihq tmf…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

In einem Ozean von Informationen beeinflussen die Medien, welche Informationen die Menschen sehen und wie sie diese bewerten. Medien legen sowohl den Schwerpunkt als auch die Richtung der öffentlichen Meinung fest. Themen, die die Medien aufgreifen, erlangen in der Gesellschaft große Bedeutung. Probleme, über die sie nicht berichten, werden ignoriert und vergessen.

Heute schließt die Gemeinschaft der Medienschaffenden die Meinungen aus, die nicht mit ihrer liberalen, linken und sozialistischen Ausrichtung übereinstimmen. Jedoch ist die linke Schieflage der Medien eindeutig nicht das Ergebnis des Volkswillens.

Ursache ist vielmehr die hinter den Kulissen betriebene politischen Strategie, die die gesamte Menschheit nach links rücken will. Genau darum geht es im 13. Kapitel des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ mit dem Titel: „Unterwanderung der Medien“. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion