Essen: Lebensgefährlich Verletzte nach Streit in Bar – 33-Jähriger sticht mehrfach zu

Epoch Times30. Juli 2018 Aktualisiert: 30. Juli 2018 18:51
Nach einem Streit zwischen mehreren Personen in einer Bar stach ein 33-jähriger Türke mehrfach zu. Zwei Männer brachen zusammen, einer befindet sich immer noch in Lebensgefahr.

Essen, nördlicher Stadtkern, in der Nacht auf Samstag, 28. Juli: Als gegen 2.40 Uhr die Polizei über eine wüste Schlägerei in einer Bar auf dem Kopstadtplatz informiert wurde, eilten die Einsatzkräfte sogleich los. Wenige Minuten später waren bereits erste Streifen vor Ort.

Sie fanden zwei Männer im Alter von 42 und 48 Jahren vor, die erhebliche Verletzungen aufwiesen und nach notärztlicher Versorgung zur stationären Aufnahme in örtliche Kliniken gebracht wurden.

Bei dem 48-Jährigen besteht aufgrund seiner erlittenen Stichverletzungen noch immer Lebensgefahr.“

(Polizeibericht)

Zweifacher versuchter Totschlag

Die noch in derselben Nacht gegründete Mordkommission konnte im Rahmen der Fahndung vier Männer im  Alter von 26 bis 33 Jahren festnehmen. Während drei der Männer am Samstagabend die Polizeiwache nach ihrer Vernehmung wieder verlassen konnten, erhärtete sich gegen den 33-Jährigen der Tatverdacht. Gegen diesen wurde auch auf Antrag der Staatsanwaltschaft Untersuchungshaft wegen zweifachen versuchten Totschlags beantragt und von einer Richterin am Sonntagmittag genehmigt.

Auf Nachfrage und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft bestätigte Polizeikommissarin Sandra Steinbrock vom Leitungsstab der Polizei Essen gegenüber der EPOCH TIMES, dass es sich bei dem 33-Jährigen um einen türkischen Staatsbürger handelt. Von den anderen drei Personen, die die Wache wieder verlassen durften, haben zwei die türkische und eine Person die deutsche Nationalität.

Keine Angaben zum Motiv

Die Sprecherin  erklärte, dass man derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen „keine weiteren Angaben zur Motivlage bzw. zu den Hintergründen der Tat oder zu den Verletzungen der Opfer“ machen könne.

Wie aus der Pressemeldung zu entnehmen ist, wurden beide Opfer lebensgefährlich verletzt. Seit heute Morgen ist der 48-Jährige außer Lebensgefahr.“

(Sandra Steinbrock, Polizeisprecherin)

Bei den Opfern handelt es sich nach Angaben der Polizeisprecherin um einen 48-jährigen Kroaten und einen 42-jährigen Mann mit dominikanischer Staatsbürgerschaft.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN