Söder: Bund und Bayern werden sich bei Bedarf im großen Stil an Unternehmen beteiligen

Epoch Times2. April 2020 Aktualisiert: 2. April 2020 11:18

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat angekündigt, dass sich der Bund und Bayern bei Bedarf im großen Stil an Unternehmen beteiligen werden.

„Wir müssen verhindern, dass deutsche Unternehmen zu Übernahmekandidaten werden. Dazu könnten staatliche Beteiligungen ein wirksames Instrument sein“, sagte Söder dem „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe).

Bayern habe einen Beteiligungsfonds mit einem Umfang von 20 Milliarden Euro aufgelegt. Der Bund habe ein ähnliches Instrument mit einem Volumen von 100 Milliarden Euro. „Wir sollten also großzügig davon Gebrauch machen, wenn es notwendig ist“, so der bayerische Ministerpräsident weiter.

Dies gelte für globale Konzerne, aber auch für Mittelständler und sogenannte Hidden Champions, die ins Visier von internationalen Investoren geraten könnten. „Wir brauchen eine Liste mit den Unternehmen, die technologisch für uns unentbehrlich sind“, so der CSU-Politiker.

Es komme darauf an, „die wirtschaftlichen Kernkompetenzen und die Vitalität der deutschen Volkswirtschaft zu erhalten“. Deshalb seien die Bürgschaftsprogramme, Soforthilfen und auch Staatsbeteiligungen so wichtige Instrumente, sagte Söder dem „Handelsblatt“. Sie dürften aber nicht die letzten bleiben.

„Nach der Bewältigung der Pandemie brauchen wir ein gewaltiges Konjunkturprogramm“, kündigte der bayerische Ministerpräsident an. Die genaue Dimension hänge von der Entwicklung der Lage ab. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Krankheiten wie COVID-19, Katastrophen und seltsame Naturereignisse machen den Menschen aufmerksam: etwas läuft schief. Es läuft tatsächlich etwas sehr schief. Die Gesellschaft folgt - verblendet vom "Gespenst des Kommunismus" - einem gefährlichen Weg.

Es ist der Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen, zwischen dem Göttlichen und dem Teuflischen, die in jedem Menschen wohnen.

Dieses Buch schafft Klarheit über die verworrenen Geheimnisse der Gezeiten der Geschichte – die Masken und Formen, die das Böse anwendet, um unsere Welt zu manipulieren. Und: Es zeigt einen Ausweg. „Chinas Griff nach der Weltherrschaft“ wird im Kapitel 18 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ analysiert. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Schlagworte,