Französische Flagen an einem Gebäude.Foto: istock

„Stumpfsinnige Gewalt… von Dummköpfen“: Französische Regierung verurteilt Gewalt in Pariser Vorstadt

Epoch Times4. November 2019 Aktualisiert: 4. November 2019 12:30

Die französische Regierung hat die Gewalt in einer Pariser Vorstadt vom Wochenende scharf verurteilt. Premierminister Edouard Philippe sprach am Montag von „stumpfsinniger Gewalt“, die auf das Konto einer „Bande von Dummköpfen und Verantwortungslosen“ gehe.

Kulturzentrum abgebrochen

Rund 30 junge Krawallmacher hatten in der Nacht zum Sonntag in Chanteloup-les-Vignes westlich von Paris Polizisten mit Molotow-Cocktails angegriffen. Dabei brannte ein Kulturzentrum nieder, das auch eine Zirkusschule für benachteiligte Jugendliche beherbergte.

Die Bürgermeisterin von Chanteloup-les-Vignes, Catherine Arenou, geht von Brandstiftung aus. Das Feuer ging nach ihren Worten von zwei Seiten des Kulturzentrums aus, das erst vor einem Jahr für rund 800.000 Euro in Form eines Zelts mit Hilfe der örtlichen Zirkusschule errichtet worden war.

Die Bürgermeisterin von der konservativen Partei Les Républicains kündigte an, in ihrem Kampf für bessere soziale Bedingungen in der Vorstadt nicht nachzulassen.

Zu wenig Polizeipersonal

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hatte 2018 eine „Emanzipation“ der Vorstädte von staatlicher Hilfe angemahnt. Die Polizei soll in Brennpunktvierteln zwar mehr Präsenz zeigen. Die Sicherheitskräfte klagen aber schon seit langem über zu wenig Personal und eine schlechte Ausstattung. (afp)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion