Schlagwort

Libyen

">

Sea Watch: „Klassisches Framing“ in deutschen Medien – Rackete nicht wegen „Lebensrettung“ verhaftet

Die Ereignisse rund um die „Sea Watch“ stellen einen weiteren Meilenstein im Kräftemessen zwischen Gesetz und Hypermoral dar, wie es Europa im Allgemeinen und Deutschland im Besonderen... Mehr»
">

Sechs in Libyen festgehaltene Türken offenbar wieder frei

Sechs türkische Matrosen, die in Libyen von Kämpfern des abtrünnigen Generals Chalifa Haftar festgehalten worden sein sollen, sind offenbar wieder frei. Dies verlautete am Montag aus dem... Mehr»
">

Carola Rackete – Heldin oder Kriminelle? Was vor Lampedusa geschah

Am heutigen Montag soll eine erste Entscheidung darüber fallen, ob die am Samstag auf Lampedusa verhaftete Kapitänin der „Sea Watch 3“, Carola Rackete, Italien verlassen darf, der Hausarrest... Mehr»
">

Haftar-Miliz in Libyen hält sechs Türken fest – Ankara droht mit Militärschlag

Laut Ankara werden sechs Türken in Libyen festgehalten. Sollte die Haftar-Miliz diese Personen nicht freilassen, "werden Haftar-Elemente zu legitimen Zielen", erklärte das türkische... Mehr»
">

Ankara warnt libyschen General Haftar vor Angriffen auf türkische Schiffe

Feindliche Angriffe auf die Türkei hätten einen "sehr hohen Preis", erklärt der türkische Verteidigungsminister. Der abtrünnige libysche General Haftar hatte nach Angaben seines Sprechers seine... Mehr»
">

Neueste BBC-Studie: Hälfte der unter 30-jährigen Araber will auswandern

Politikverdrossenheit, Wunsch nach Religionsfreiheit, wirtschaftliche Aspekte und Probleme im eigenen Land. Viele Gründe, um der eigenen Heimat in Nahen Osten und in Afrika den Rücken zu kehren. Das... Mehr»
">

Abtrünniger libyscher General Haftar befiehlt Angriffe auf türkische Schiffe – sind ein „legitimes Ziel“

Türkische Firmen, Einrichtungen und Schiffe seien ein legitimes Angriffsziel, heißt es seitens des abtrünnigen libyschen Generals Chalifa Haftar. Mehr»
">

Die Lügen um die Mittelmeerschlepperei – Kommentar von Andreas Unterberger

Eine Klarstellung der Verantwortung müsste vor allem den Afrikanern selbst endlich vermitteln, dass sie selbst die einzigen sind, die an Afrikas Zuständen schuld sind und dass sie nicht Probleme... Mehr»
">

Seit Jahresbeginn mehr als 5000 Migranten von Libyen aus in Herkunftsländer zurückgeführt

Die Internationale Organisation für Migration (IOM) teilte am Donnerstag mit, die Menschen seien im Rahmen des IOM-Programms der "freiwilligen Rückkehr" in rund 30 Länder in Afrika und Asien... Mehr»
">

Frontex fängt Migrantenschlepper und 81 Migranten ab – Absetzung auf Video festgehalten

Die EU-Grenzschutzagentur Frontex hat am vergangenen Wochenende auf ihrem offiziellen Twitter-Kanal ein Video veröffentlicht, das die Situation mit - den in die EU kommenden - Migranten im Mittelmeer... Mehr»
">

43 Flüchtlinge sitzen weiter auf berüchtigter „Sea Watch 3“ vor Lampedusa fest

Noch immer sitzen 43 Flüchtlinge auf einem Schiff der deutschen Hilfsorganisation Sea Watch in der Nähe der italienischen Insel Lampedusa fest. Italiens Innenminister Matteo Salvini bekräftigte,... Mehr»
">

Alle Migranten nach Europa? Europarat fordert Ende der Zusammenarbeit mit libyscher Küstenwache

Der Europarat fordert ein Ende der Zusammenarbeit mit der Küstenwache in Libyen. Mehr»
">

EKD-Ratsvorsitzender: „Greta ist keine Heilige“

Für Christen gebe es keine Wahlempfehlung, auch nicht für die Grünen: "Keine Partei bekommt einen Heiligenschein." Der Ratsvorsitzende der EKD warnt gleichzeitig vor der Überhöhung und... Mehr»
">

Italien verhängt hohe Geldstrafen gegen NGO-Schiffe

Italiens Regierung verschärft ihre Gangart gegen Nichtregierungsorganisationen, die Migranten und Flüchtlinge aus dem Mittelmeer aufnehmen und ohne Erlaubnis in italienische Hoheitsgewässer... Mehr»
">

Bundesregierung: Sind nicht für Lage Geflüchteter in Libyen verantwortlich

Internationale Rechtsanwälte wollte am Montag Verantwortliche der EU beim Strafgerichtshof in Den Haag anzeigen, Linken-Chefin Katja Kipping begrüßt die Strafanzeige. Die Bundesregierung weist den... Mehr»
">

UNO fliegt dutzende Flüchtlinge aus Libyen nach Rom aus

Die UNO hat wegen heftiger Gefechte 149 Flüchtlinge aus libyschen Lagern nach Rom ausgeflogen. Weitere Evakuierungsaktionen seien notwendig, sagte der UNHCR-Vertreter in Libyen, Jean-Paul Cavalieri. Mehr»
">

Italienische Marine rettet hundert Menschen aus Seenot im Mittelmeer

90 Seemeilen vor der libyschen Küste hat die italienische Marine Zuwanderer im Mittelmeer aufgegriffen. Sie wendeten sich an die von der NGO Sea Watch betriebenen Notrufstelle für Migranten und... Mehr»
">

Migranten aus Libyen erreichen Lampedusa mit Holzboot

Mehrere Dutzend Migranten sind auf Lampedusa an Land gegangen. Am Abend habe ein zehn Meter langes Holzboot auf der italienischen Insel angelegt, twitterte das Flüchtlingshilfswerks der Vereinten... Mehr»
">

UN-Sonderbeauftragter über Libyen: Das Land begeht „Selbstmord“

Angesichts der anhaltenden Kämpfe in Libyen hat der UN-Sonderbeauftragte Ghassan Salame gewarnt, das Land begehe „Selbstmord“ und plündere für die Finanzierung der Kämpfe seine... Mehr»
">

Tunesien: Deutsch-tunesischer UN-Experte auf Kaution freigelassen

Ein seit Ende März in Tunesien inhaftierter UN-Experte ist wieder auf freiem Fuß. Wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte, wurde der Deutsch-Tunesier Moncef Kartas auf Kaution freigelassen.... Mehr»