US-Präsident Trump und Chinas Staatschef Xi Jinping bei einem Treffen in Trumps Domizil Mar-a-Lago in Palm Beach.Foto: Alex Brandon/dpa

Chinas Staatschef Xi ruft erneut zu Zurückhaltung in Konflikt mit Nordkorea auf

Epoch Times24. April 2017 Aktualisiert: 24. April 2017 8:51
Xi Jinping sagte im Gespräch mit US-Präsident Trump, "dass die beteiligten Parteien sich in Zurückhaltung üben und Handlungen vermeiden können, die die Spannungen auf der Koreanischen Halbinsel weiter verschärfen".

Chinas Staatschef Xi Jinping hat in einem Telefonat mit US-Präsident Donald Trump erneut zur Zurückhaltung im Konflikt mit Nordkorea aufgerufen.

Er hoffe, „dass die beteiligten Parteien sich in Zurückhaltung üben und Handlungen vermeiden können, die die Spannungen auf der Koreanischen Halbinsel weiter verschärfen“ könnten, sagte Xi laut einem Bericht des staatlichen chinesischen Fernsehsenders CCTV am Montag in dem Gespräch mit Trump.

Im Streit um das nordkoreanische Atomprogramm hatten die Spannungen zwischen Washington und Pjöngjang zuletzt zugenommen. Es wird befürchtet, dass Nordkorea einen weiteren Atom- oder Raketentest anlässlich des 85. Jahrestags der Gründung seiner Armee am Dienstag vornehmen könnte.

In Kürze wird überdies eine US-Flugzeugträgergruppe vor der Koreanischen Halbinsel erwartet. US-Vizepräsident Mike Pence zufolge soll der Flugzeugträger „USS Carl Vinson“ in wenigen Tage in der Region eintreffen. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion