Blitze entladen sich während eines Gewitters bei Premnitz in Brandenburg. Symbolbild.Foto: Julian Stähle/dpa

Blitz-Rekord in Frankreich

Epoch Times31. Mai 2018 Aktualisiert: 31. Mai 2018 11:58
Potzblitz! In Frankreich hat es im Monat Mai so oft geblitzt wie seit fast 20 Jahren nicht mehr. Der Wetterdienst Météo France zählte nach Angaben vom Donnerstag mehr als 155.000 Einschläge. Das waren mit Abstand die meisten seit dem Jahr 2000.

Potzblitz! In Frankreich hat es im Monat Mai so oft geblitzt wie seit fast 20 Jahren nicht mehr. Der Wetterdienst Météo France zählte nach Angaben vom Donnerstag mehr als 155.000 Einschläge. Das waren mit Abstand die meisten seit Beginn der Erhebungen im Jahr 2000.

„Die Gewitter sind nicht wegen ihrer Stärke so ungewöhnlich, sondern weil sie so früh kommen“, sagte der Meteorologe Patrick Galois. „Normalerweise beobachten wir solche Ereignisse erst im Laufe des Sommers.“ Den bisherigen Rekord hielt laut dem Wetterdienst der Mai 2009 mit 84.000 Einschlägen, also nur gut halb so viele wie in diesem Mai.

Insbesondere die französischen Weinbauern klagen über die Folgen der Gewitter. In den Anbaugebieten Champagne, Bordeaux und Cognac richteten die Unwetter schwere Schäden an. In vielen Regionen rückte die Feuerwehr zudem zu Noteinsätzen aus – ähnlich wie zuletzt im Westen Deutschlands. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion