Ab dem 30. September ist Daniel Craig zum fünften und letzten Mal als James Bond im Kino zu sehen - in «Keine Zeit zu sterben».Foto: Nicola Dove/EON Productions/Metro-Goldwyn-Mayer Studios/dpa/dpa

Daniel Craig über Zeit als 007: „Habe jede Sekunde geliebt“

Epoch Times19. September 2021 Aktualisiert: 19. September 2021 7:23
Ende des Monats soll endlich der neue James-Bond-Film "No Time To Die" in den Kinos anlaufen. Für Hauptdarsteller Daniel Craig wird es der letzte sein - und er reagiert emotional.

Kurz vor der Premiere des neuen James-Bond-Films „No Time To Die“ hat sich Hauptdarsteller Daniel Craig emotional über seine Agentenrolle gezeigt.

„Ich habe jede Sekunde geliebt“, sagte er in einem auf Twitter geteilten Ausschnitt aus einer Dokumentation, über den am Samstag unter anderem der Sender Sky News berichtete. Craig erwähnt darin Gerüchte, er habe seine Rolle nicht immer gerne gespielt, betont aber, es sei „eine der größten Ehren seines Lebens“ gewesen, mit der James-Bond-Crew zusammenzuarbeiten.

„Keine Zeit zu sterben“ („No Time To Die“) soll am 30. September in die deutschen Kinos kommen. Es ist das fünfte 007-Abenteuer mit Craig in der Hauptrolle. Für den 53-Jährigen soll es endgültig der letzte Einsatz als britischer Geheimagent sein. Der 25. James-Bond-Film hatte ursprünglich schon im Oktober 2019 in die Kinos kommen sollen. Wegen des Regisseurwechsels von Danny Boyle zu Cary Joji Fukunaga und des Ausbruchs der Corona-Pandemie wurde der Starttermin aber mehrfach verschoben. (dpa)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion