Ein Polizeibeamter sichert nach einer Schießerei in New York den Tatort.Foto: Justin Lane/EPA/Symbolbild/dpa

Schüsse in US-Zeitungsredaktion – Mehrere Tote, ein Verdächtiger wurde verhaftet

Epoch Times28. Juni 2018 Aktualisiert: 28. Juni 2018 22:30
In der Zeitungsredaktion „Capital Gazette“ in Annapolis nahe Washington wurde mehrere Menschen erschossen.

Bei einer Schießerei in einer Zeitungsredaktion in Annapolis im US-Bundesstaat Maryland sind am Donnerstag laut Medienberichten mehrere Menschen getötet und mehrere weitere verletzt worden. Der Lokalsender ABC7 berichtete unter Berufung auf die Polizei von „mehreren Todesopfern“, der Sender CBS sprach von vier Toten. Ein Mitarbeiter der Zeitung „Capital Gazette“, wo sich die Schießerei ereignete, berichtete ebenfalls von mehreren Toten.

Reporter Phil Davis schrieb im Kurzbotschaftendienst Twitter, ein „Bewaffneter“ habe „durch die Glastür ins Büro geschossen und das Feuer auf mehrere Mitarbeiter eröffnet“. Mehrere Menschen seien getötet worden. Der Reporter schrieb:

Es gibt nichts Beängstigenders als zu hören, wie mehrere Menschen erschossen werden, während man unter seinem Tisch hockt und hört, wie der Schütze neu lädt.“

Die Behörden machten zunächst keine Angaben zur Zahl der Opfer, bestätigten aber die Schießerei: Die für Schusswaffenkontrolle zuständige Behörde ATF teilte auf Twitter mit, sie sei wegen einer Schießerei bei der „Capital Gazette“ in Annapolis im Einsatz.

Die Polizei des Verwaltungsbezirks Anne Arundel twitterte, es gebe einen „aktiven Schützen“ in dem Zeitungsgebäude. „Das Gebäude wurde geräumt“, hieß es weiter.

Die Beamten durchsuchen noch das Gebäude.“

Die Zeitungsredaktion befindet sich in einem vierstöckigen Bürogebäude in Annapolis, der Hauptstadt von Maryland, unweit der US-Hauptstadt Washington. US-Präsident Donald Trump ließ sich nach Angaben des Weißen Hauses über die Geschehnisse in Annapolis auf dem Laufenden halten.

Der Gouverneur von Maryland, Larry Hogan, zeigte sich erschüttert über die „Tragödie in Annapolis“. „Bitte achten Sie auf alle Warnungen und halten Sie sich von dem Gebiet fern“, erklärte er.

In den vergangenen Monaten hatte es in den USA zahlreiche tödliche Schießereien gegeben. Sie hatten die Debatte über Verschärfungen des US-Waffenrechts angeheizt. Trump unterstützt in dieser Debatte die mächtige Waffenlobby NRA. (afp)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion