Am 24. Mai 2020 in Rabat, Marokko.Foto: FADEL SENNA/AFP via Getty Images

Marokkanische Küstenwache stoppt Migranten mit Jet-Skis und Kajaks

Epoch Times13. September 2020 Aktualisiert: 13. September 2020 8:34
Die marokkanische Küstenwache hat diese Woche 168 Migranten aufgegriffen, die mit kleinen Wasserfahrzeugen wie Jet-Skis oder Kajaks auf dem Weg nach Spanien waren.

Wie die staatliche Nachrichtenagentur MAP am Samstag unter Berufung auf Militärangaben berichtete, wurden 168 Migranten, die aus südafrikanischen Ländern kamen, am Mittwoch und Donnerstag auf dem Mittelmeer gestoppt und nach einer medizinischen Versorgung zurück nach Marokko gebracht.

Marokko ist ein wichtiges Transitland für Migranten, die aus Afrika nach Europa gelangen wollen.

Nach Angaben der EU-Grenzschutzbehörde Frontex ging die Zahl der Migranten auf der westlichen Mittelmeerroute seit Jahresbeginn aber um mehr als die Hälfte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurück. Bis August kamen demnach insgesamt 8.200 Migranten über den Seeweg nach Spanien. Fast drei Drittel von ihnen waren Algerier, gefolgt von Marokkanern. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN