Asylheim Augsburg: DNA-Tests und Ermittlungen nach Sexualdelikt – Schülerin (15) mit Drogen betäubt und missbraucht

Epoch Times12. September 2018 Aktualisiert: 13. September 2018 10:33
Derzeit nimmt die Polizei bei den Bewohnern im Augsburger Asylheim DNA-Proben, ebenso im Heim in Friedberg.

Die Polizei Bayern ermittelt wegen eines Sexualdelikts an einer 15-Jährigen in zwei Flüchtlingsunterkünften.

Am Mittwoch habe es DNA-Reihenuntersuchung in einem Heim in Augsburg und einem weiteren in Friedberg gegeben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Augsburg mit. Es seien „DNA-Proben bei etlichen, aber nicht allen Bewohnern beider Unterkünfte vorgenommen“ worden.

Mädchen missbraucht

Hintergrund sei ein Sexualdelikt Anfang Juli in der Augsburger Unterkunft, hieß es weiter. Es bestehe „der dringende Tatverdacht, dass dort eine 15-jährige Schülerin aus Augsburg durch mehr als einen Bewohner mit arabischstämmiger Herkunft sexuell missbraucht wurde“.

Das Mädchen soll demnach mit Drogen betäubt und missbraucht worden sein. Zwei Afghanen im Alter von 17 und 20 Jahren sitzen laut den Ermittlern bereits seit Juli in Untersuchungshaft. (afp/sm)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion