Gesellschaft.Foto: istock

Bürger empfinden deutsche Gesellschaft als gespalten

Epoch Times16. Juni 2020 Aktualisiert: 16. Juni 2020 15:43

Viele Deutsche sind Veränderungen und der allgemeinen Stimmung in der Gesellschaft gegenüber kritisch eingestellt. Im privaten Umfeld fühlen sich über 70 Prozent der Befragten jedoch wohl und sind zuversichtlich gestimmt, wie eine repräsentative Studie des Rheingold-Instituts im Auftrag der Philipp Morris GmbH ergab, die am Dienstag vorgestellt wurde.

Laut der Studie „Wie wir wirklich leben“ sind die Deutschen mit ihrer Lebenswirklichkeit insgesamt zufrieden. 63 Prozent der Befragten nehmen die politische und gesellschaftliche Situation in Deutschland allerdings als gespalten und instabil wahr, 55 Prozent empfinden viele politische Themen als zu kompliziert und sehen Werte sowie Regeln in Gefahr. Deshalb fokussieren sich viele Befragte auf persönliche Ziele, statt sich in der Gesellschaft zu engagieren.

Zudem legt die Studie eine widersprüchliche Haltung der Befragten gegenüber der Politik offen. Sie wünschen sich eine klare Haltung der Parteien und konsequentes Handeln der Verantwortlichen, fordern aber gleichzeitig pragmatische Kompromisse von Politikern. Während der Corona-Pandemie stieg die Zufriedenheit mit dem Regierungshandeln. Diese Tendenz soll weiter untersucht werden. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion