Meck-Pomm: Mehr als hundert Kilogramm Kokain in Ananaskisten entdeckt

Epoch Times13. April 2018 Aktualisiert: 13. April 2018 12:33
110 Kilogramm – soviel Kokain fand ein Mitarbeiter in Ananaskisten im Logistikzentrum einer Einzelhandelskette in in Mecklenburg-Vorpommern.

Ein Mitarbeiter im Logistikzentrum einer Einzelhandelskette hat in Ananaskisten in Mecklenburg-Vorpommern knapp 110 Kilogramm Kokain gefunden.

Die Droge sei in Plastikbeuteln eingeschweißt in Päckchen von jeweils rund einem Kilogramm in zahlreichen Obstkisten versteckt gewesen, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Schwerin am Freitag. Zuerst hatte die „Schweriner Volkszeitung“ über den Fund berichtet.

Der Mitarbeiter des Betriebs in Valluhn im Landkreis Ludwigslust-Parchim fand das Kokain beim Auspacken bereits am 28. März und meldete den Fund sofort der Polizei. Aus ermittlungstaktischen Gründen wollte die Staatsanwaltschaft vorerst keine weiteren Angaben zur Herkunft der Drogen oder möglichen Tatverdächtigen machen.

Das Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern untersucht derzeit den Reinheitsgehalt des Kokains. Solange dieser nicht feststeht, könne nicht gesagt werden, welchen Wert der Fund auf dem illegalen Drogenmarkt gehabt hätte, sagte eine Sprecherin. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN