Muslime.Foto: ASIF HASSAN/AFP/Getty Images

Zahl der Salafisten in Deutschland auf 11.500 gestiegen – Risiko eines Terroranschlags unverändert hoch

Epoch Times2. Februar 2019 Aktualisiert: 2. Februar 2019 12:07
Die Zahl der Salafisten in Deutschland ist nach einem Medienbericht auf aktuell 11 500 gestiegen.

Die Zahl der Salafisten ist zum Jahresbeginn deutschlandweit auf 11.500 gestiegen. Wie das Bundesinnenministerium am Freitag in Berlin erklärte, sind die Salafisten damit die einzige islamistische Gruppe mit „signifikant steigendem Personenpotenzial“.

Demnach wurden im September 2018 11.300 Salafisten gezählt, 2017 waren es laut Verfassungsschutzbericht 10.800. Zunächst hatte die „Rheinische Post“ darüber berichtet.

In Nordrhein-Westfalen, das seit Jahren als eine Hochburg von Salafisten gilt, blieb die Zahl dem Bericht zufolge konstant bei 3100, wie das nordrhein-westfälische Innenministerium mitteilte.

Der Düsseldorfer Innenminister Herbert Reul (CDU) zeigte sich erfreut, dass der seit Jahren anhaltende Anstieg der Zahl der Salafisten im einwohnerstärksten Bundesland gestoppt ist. „Trotzdem ist das noch lange kein Grund zur Entwarnung“, erklärte Reul. Das Risiko eines Terroranschlags in Deutschland sei unverändert hoch.

„Wir haben zwar derzeit keine Hinweise auf einen konkreten Anschlagsort und eine konkrete Anschlagszeit“, betonte der NRW-Innenminister in der „Rheinischen Post“. „Wir müssen aber ständig damit rechnen, dass es Leute gibt, die Pläne schmieden.“ (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion