Auf dem Weg nach Europa – Libysche Marine fängt mehr als 160 Migranten ab

Epoch Times4. Mai 2019 Aktualisiert: 4. Mai 2019 14:38
Die libysche Marine hat 161 Flüchtlinge und Migranten auf dem Mittelmeer aufgegriffen und zurück in den nordafrikanischen Staat gebracht.

Die libysche Marine hat 161 Menschen auf dem Mittelmeer aufgegriffen und zurück in den nordafrikanischen Krisenstaat gebracht. Die Flüchtlinge und Migranten wollten auf zwei Schlauchbooten nach Europa gelangen und wurden am Donnerstagabend abgefangen, wie die libysche Küstenwache und das UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) am Samstag mitteilten.

Die Migranten waren nach UNHCR-Angaben von der Küstenstadt Al-Choms aus in See gestochen. In dem mehr als 100 Kilometer östlich von der Hauptstadt gelegenen Al-Choms befindet sich ein Lager für Migranten.

Damit stieg die Zahl der aus dem Mittelmeer nach Libyen zurückgebrachten Migranten innerhalb einer Woche auf 272, wie das UNHCR weiter angab. Bereits am Mittwoch hatte die libysche Küstenwache 96 vorwiegend aus dem Sudan und Bangladesch stammende Menschen gefasst und nach Al-Choms zurückgebracht.

Insgesamt wurden den Angaben zufolge seit Jahresbeginn 1287 Menschen auf dem Mittelmeer aufgegriffen und nach Libyen zurückgebracht. Im selben Zeitraum des Vorjahres lag die Zahl bei 5257 Menschen. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN