Alexander Zverev ballt die Faust nach einem Punktgewinn.Foto: Jonas Güttler/dpa/dpa

Revanche gegen Sinner geglückt: Zverev erneut im Köln-Finale

Epoch Times24. Oktober 2020 Aktualisiert: 24. Oktober 2020 21:03
Alexander Zverev hat Revanche für sein überraschendes French-Open-Aus gegen Teenager Jannik Sinner genommen und greift nach dem siebten Sieg im siebten Spiel nach dem zweiten Turnier-Erfolg in Köln.Der 23-Jährige, der am vergangenen Sonntag…

Alexander Zverev hat Revanche für sein überraschendes French-Open-Aus gegen Teenager Jannik Sinner genommen und greift nach dem siebten Sieg im siebten Spiel nach dem zweiten Turnier-Erfolg in Köln.

Der 23-Jährige, der am vergangenen Sonntag auch das erste Tennisturnier in der Domstadt gewonnen hatte, setzte sich im Halbfinale mit 7:6 (7:3), 6:3 gegen Sinner durch.

Gegen den 19 Jahre alten Südtiroler hatte Deutschlands Top-Spieler 20 Tage zuvor im Achtelfinale der French Open noch angeschlagen in vier Sätzen verloren. Zverevs Final-Gegner am Sonntag um 19.30 Uhr ist entweder der hinter ihm an Nummer zwei gesetzte Argentinier Diego Schwartzman oder der Kanadier Felix Auger-Aliassime, die Nummer fünf der Setzliste.

Der erste Satz war ein emotionales Auf und Ab. Zverev lag 1:4 hinten, schlug dann bei 5:4 und 6:5 zum Satzgewinn auf, vergab beide Chancen und handelte sich durch Schlägerwerfen beim Stande von 5:5 eine Verwarnung ein. Den Tiebreak dominierte er dann von Beginn an. Im zweiten Satz breakte er Sinner direkt zum 2:0. Bei 4:2 wackelte sein Aufschlag, er brachte ihn jedoch durch und das Match ins Ziel. (dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN