Feiger Gedanken bängliches Schwanken – Von Johann Wolfgang von Goethe

Von 24. April 2019 Aktualisiert: 25. April 2019 7:15
Aus der Reihe Epoch Times Poesie - Gedichte und Poesie für Liebhaber

Berherzigung

Feiger Gedanken
Bängliches Schwanken,
Weibisches Zagen,
Ängstliches Klagen
Wendet kein Elend,
Macht dich nicht frei.

Allen Gewalten
Zum Trutz sich erhalten,
Nimmer sich beugen,
Kräftig sich zeigen,
Rufet die Arme
Der Götter herbei!

Johann Wolfgang von Goethe  (1749 – !832)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN