US-Gangsterboss James „Whitey“ Bulger im Gefängnis gestorben

Epoch Times30. October 2018 Aktualisiert: 30. Oktober 2018 21:48
Der amerikanische Gangsterboss James „Whitey“ Bulger ist tot. Er wurde 89 Jahre alt. Der 1929 geborene Bulger galt lange als einer der meistgesuchten Verbrecher der USA.

Sein Leben inspirierte viele Kriminalfilme wie etwa „Departed – Unter Feinden“: Der amerikanische Gangsterboss James „Whitey“ Bulger ist tot. Er wurde 89 Jahre alt.

Der berühmt-berüchtigte Schwerverbrecher sei leblos in seiner Zelle in einem Gefängnis im US-Bundesstaat West Virginia gefunden worden, teilten die zuständigen Gefängnisbehörden am Dienstag mit. Versuche, ihn wiederzubeleben, seien gescheitert. Nähere Informationen wurden zunächst nicht veröffentlicht.

Der 1929 geborene Bulger galt lange als einer der meistgesuchten Verbrecher der USA. Unter anderem soll er vor allem in der Ostküstenmetropole Boston in Morde, Erpressung, Drogenhandel, kriminelle Verschwörungen und Geldwäsche verwickelt gewesen sein. Im Jahr 2013 wurde er zu lebenslanger Haft verurteilt.

Bulgers Leben war Vorlage für zahlreiche Filme und Fernsehserien, unter anderem „Departed – Unter Feinden“ (2006) von Star-Regisseur Martin Scorsese, „Black Mass“ (2015) mit Johnny Depp und die Serie „Brotherhood“ (2006-2008). (dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker
Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.
Die Kommentare durchlaufen eine stichprobenartige Moderation.
Beiträge können gelöscht oder Teilnehmer können gesperrt werden.
Bitte bleiben Sie respektvoll und sachlich.

Ihre Epoch Times-Redaktion