AfD bei Trauerstaatsakt für Schweriner Landtagspräsidentin unerwünscht

Epoch Times10. Mai 2019 Aktualisiert: 10. Mai 2019 15:57
Die AfD ist beim Trauerstaatsakt für Mecklenburg-Vorpommerns verstorbene Landtagspräsidentin in Neubrandenburg unerwünscht.

Die AfD-Landtagsfraktion ist beim Trauerstaatsakt für Mecklenburg-Vorpommerns verstorbene Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider (SPD) am kommenden Montag in Neubrandenburg unerwünscht.

Die Familie Bretschneiders habe darum gebeten, von einer Teilnahme abzusehen, erklärte die AfD-Fraktion am Freitag. Auch ein Sprecher der Landtagsverwaltung bestätigte dies. Die AfD respektiere den Wunsch, obwohl sie ungeachtet aller politischen Differenzen und in Respekt vor dem Amt eine Teilnahme für selbstverständlich angesehen habe, erklärte de Fraktion.

Bretschneider, die 16 Jahre lang Landtagspräsidentin war, war vor knapp zwei Wochen nach längerer Krebserkrankung im Alter von 58 Jahren gestorben. Sie war seit langem mit Vehemenz gegen rechtsorientierte Parteien aufgetreten. (afp/so)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN