Kurden-Protest in Deutschland.Foto: OLIVER BERG/AFP/Symbolbild/Getty Images

Hannover: Tausende demonstrieren gegen türkische Offensive auf Afrin

Epoch Times17. März 2018
In Hannover haben tausende Menschen gegen die türkische Militäroffensive in Nordsyrien demonstriert. Die Demonstration verlief nach Angaben der Polizei ohne größere Störungen.

In Hannover haben tausende Menschen am Samstag gegen die türkische Militäroffensive in Nordsyrien demonstriert.

Die Teilnehmer protestierten gegen das Vorrücken der türkischen Truppen auf die mehrheitlich kurdische Stadt Afrin.

In der niedersächsischen Landeshauptstadt waren zwei Demonstrationszüge angemeldet, an denen sich nach Angaben eines Polizeisprechers insgesamt rund 8000 Menschen beteiligten.

Die beiden Protestmärsche sollten sich zu einer gemeinsamen Abschlusskundgebung vereinen. Die Demonstration verlief nach Angaben der Polizei ohne größere Störungen.

Einer der beiden Aufzüge musste zweimal gestoppt werden, da Teilnehmer verbotene Symbole zeigten und verbotene Parolen skandierten, die jeweils einen Bezug zu der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) hatten. Nach kurzen Unterbrechungen konnte der Protestmarsch aber fortgesetzt werden.

Auch in anderen deutschen Städten waren am Samstag Demonstrationen geplant. Hintergrund ist das kurdische Neujahrsfest Newroz. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion