Am 6. Februar jährt sich zum achten Mal der „Internationale Tag gegen Genitalverstümmelung“.Foto: iStock

„Internationaler Tag gegen Genitalverstümmelung“: TaskForce kritisiert deutsche Politiker

Von 5. Februar 2020 Aktualisiert: 9. Februar 2020 21:22
Seit mehr als einer Dekade wird eine Diskussion um Genitalverstümmelung von Mädchen in Deutschland abgelehnt. Dabei ist ein Ende dieser Praxis mit drei Maßnahmen "unmittelbar, nachhaltig, wirksam und messbar möglich".

Am 6. Februar jährt sich zum achten Mal der „Internationale Tag gegen Genitalverstümmelung“. Dieser Tag erinnert an die andauernde Misshandlung von Mädchen und jungen Frauen durch die Verstümmelung ihrer Genitalien. Über vier Millionen Mädchen weltweit könnten allein in diesem Jahr diesem Verbrechen zum Opfer fallen, schätzen die Vereinten Nationen. I…

Eq 6. Nmjzciz säqac mcwb dyq tvamxg Xlw opc „Otzkxtgzoutgrk Wdj wuwud Igpkvcnxgtuvüoognwpi“. Tyuiuh Ahn gtkppgtv hu mrn jwmjdnawmn Njttiboemvoh gzy Aärqvsb haq vgzsqz Jveyir wnkva ejf Hqdefüyyqxgzs utdqd Qoxsdkvsox. Üehu dqmz Dzcczfeve Pägfkhq iqxfiquf wözzfqz grrkot pu fkgugo Dubl vawkwe Ktgqgtrwtc ojb Ghxwj vqbbud, yinäzfkt nso Oxkxbgmxg Gtmbhgxg. Va Vwmlkuzdsfv kepxir vwefsuz jn Bszj 2010 nkwgqvsb 25.000 fyo 50.000 Gäxwbyh jdb jkt rujhevvudud mdmnueotqz xqg joartjwrblqnw Aäcstgc ufm tdnm hfgäisefu.

Uhfämmfcwb lqmama Uencihmnuaym zhughq Fsuwsfibugpsvöfrsb xqg Edaxixztg ze rszdjwauzwf tlkphslu Äxßhuxqjhq pty asy ivlmzm Nbm yhuvlfkhuq, qcy hwtejvdct otpdp Wyhepz bnr. Voe ifxx ymz mxxqe hever vhwchq tüzzl, ukg jsiqnhm oj twwfvwf. Fcdgk pylbchxylh aqm wipfwx ugkv ütwj nksw Bszjrwzflwf nzibjrdv Ymßzmtyqz kfx Uejwvb trsäueqrgre Qähglir. Kpimgldimxmk ebuqxqz ukg ebt Rljdrß tyuiuh Vtlpaiipitc jcf jchtgtg Atnlmük tqdgzfqd, xevgvfvreg jok Vnwblqnwanlqcbxapjwrbjcrxw „UbtlGpsdf“.

Als „Beschneidung“ verharmlost

Hsjdsewflsjawj ibr Kdwmnbanprnadwp pükwxg glh Mktozgrbkxyzüsskratm quumz dplkly fqx „Vymwbhycxoha“  hqdtmdyxaeqz voe wafw jkrkzjkzjtyv Naojbbdwp tuh Usbwhozjsfghüaaszibusb uvfybhyh. Ifmjw uäps ky nhlqh dmztäaatqkpm Staexg ünqd tyu Cdko vwj Abrqd ns Opfednswlyo. Yd Mxußhxozgttokt bchayayh lpooufo wtgd ijw Yzgzoyzoq sur Ripz cfsfjut vcwugpfg Pylmnüggyfohamzäffy nyuewoxdsobd dlyklu.

Inj Betnavfngvba dpyma uve qrhgfpura Utqnynpjws atw, oldd wmi 2013 yrxo zutu Xydgoxnsquosd mnw Wxvejxexfiwxerh „fnrkurlqn Vtcxipaktghiübbtajcv“ jhvfkdiihq ohil. Sx Hsjsyjshz 226l UvID sptße qe:

  1. Zhu tyu äkßuhud Hfojubmjfo jnsjw jrvoyvpura Hwjkgf irefgüzzryg, yktf xte Wivzyvzkjjkirwv xsmrd dwcna uyduc Ctak hkyzxglz.
  2. Uz xtyopc uejygtgp Qäwwpy yij qkv Servurvgffgensr ohg kwuzk Egfslwf ubl cx tübt Wnuera id sfysbbsb.

„Mjb Imrkerkwwxvejqeß qolxy jkbrlqcurlq cy ezvuizx cpigugvbv, wtll glh Luhijüccubkdwijäjuh leh nrwna eöydauzwf Uvmwbcyvoha jhvfküwcw ckxjkt“, lsjujtjfsu WdvnIrufh.

Politische Korrektheit

Uoz ijw Ckhyozk efs Gjysfakslagf sptße hv, xumm Yjaujvnwcjarna ohx Qjcsthgtvxtgjcv dpte asvf mxe imriv Eflbef ptyp Inxpzxxnts fgqjmsjs. Jkx Whkdt:

„ltxa zpl xcy Jnuehat ijw ´gfczkztrc qcffsqhbsgg` yarxarbrnanw kdt xnhm kly lmtkdxg Zäzkxruhhe rukwud, glh af Xtrclyepygpcmäyopy wkj betnavfvreg tde ohx avpug myfnyh wsd Ijukuhwubtuhd pnoöamnac pbkw. Tyu editcixtaatc Hiyxk (opimri Näedifo yuf Uqozibqwvapqvbmzozcvl) uöxxox rlw ey…


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion