Corona-Test in einer Schule in Gütersloh.Foto: Guido Kirchner/dpa/dpa

Kreis Güterloh: Drei positive Befunde bei 1655 Corona-Tests

Epoch Times25. Juni 2020 Aktualisiert: 25. Juni 2020 20:39
Die Corona-Tests in Gütersloh verlaufen gut. Nur wenig positive Befunde bei Bürgern im Kreis. Zwei der drei positiven Testergebnisse wurden als schwach positiv eingestuft, aber dennoch gezählt.

Nach dem massiven Corona-Ausbruch beim Fleischbetrieb Tönnies im Landkreis Gütersloh haben die Behörden einen weiteren Zwischenstand der freiwilligen Tests bei Bürgern des Kreises bekannt gegeben.

Von zunächst 1655 vorliegenden Befunden waren drei positiv, wie ein Kreissprecher auf AFP-Anfrage mitteilte. Insgesamt wurden demnach bislang 2521 Abstriche bei den Testungen genommen, die aber noch nicht alle ausgewertet sind.

Zwei der drei positiven Testergebnisse werden demnach als schwach positiv eingestuft. In Abstimmung mit dem Robert-Koch-Institut (RKI) und dem Landeszentrum für Gesundheit würden diese Fälle zu den positiven gezählt, erklärte die Kreisverwaltung.

Test sollen Klarheit über das Ausmaß der Infektionen geben

Die Tests sollen Klarheit darüber bringen, ob und gegebenenfalls in welchem Umfang der Corona-Ausbruch bei einer Vielzahl von Tönnies-Mitarbeitern auf die Bevölkerung im Kreis Gütersloh übergegriffen hat. Bei einer Reihentestung auf dem Tönnies-Gelände in Rheda-Wiedenbrück waren aktualisierten Zahlen zufolge 1413 von insgesamt 6139 Tests positiv ausgefallen.

Wegen der Infektionen bei Tönnies gelten seit Mittwoch für die insgesamt rund 640.000 Menschen in den Kreisen Gütersloh und Warendorf wieder verschärfe Corona-Auflagen.

Einen weiteren kleineren Corona-Infektionsherd meldeten die Behörden unterdessen aus dem Kreis Wesel am Niederrhein. In Moers wurden bis zum Donnerstagnachmittag 79 Mitarbeiter einer Dönerproduktionsfirma positiv gestest, wie der Kreis Wesel mitteilte. Insgesamt wurden bei rund 200 Mitarbeitern des Unternehmens Abstriche genommen, rund 120 Ergebnisse standen zunächst noch aus. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Krankheiten wie COVID-19, Katastrophen und seltsame Naturereignisse machen den Menschen aufmerksam: etwas läuft schief. Es läuft tatsächlich etwas sehr schief. Die Gesellschaft folgt - verblendet vom "Gespenst des Kommunismus" - einem gefährlichen Weg.

Es ist der Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen, zwischen dem Göttlichen und dem Teuflischen, die in jedem Menschen wohnen.

Dieses Buch schafft Klarheit über die verworrenen Geheimnisse der Gezeiten der Geschichte – die Masken und Formen, die das Böse anwendet, um unsere Welt zu manipulieren. Und: Es zeigt einen Ausweg. „Chinas Griff nach der Weltherrschaft“ wird im Kapitel 18 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ analysiert. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]