Frankreich führt Impfpflicht für Mitarbeiter des Gesundheitswesens ein

Von 15. Juli 2021 Aktualisiert: 16. Juli 2021 6:31

Beim folgenden Beitrag handelt es sich um den Originaltext zum Video: „Frankreich: Macron will Impfpflicht für alle Mitarbeiter des Gesundheitswesens einführen“ vom YouTube-Kanal NTD-Deutsch. Epoch Times hat keine redaktionellen Änderungen vorgenommen. 

Frankreich führte eine Corona-Impfpflicht für Mitarbeiter des Gesundheitswesens vor. Manche sehen darin einen Schritt in Richtung autoritärer Regierung. Sie befürchten, dass dies auf alle Franzosen ausgeweitet wird.

Am Montag kündigte der französische Präsident Emmanuel Macron an, die Corona-Impfung für alle Mitarbeiter des Gesundheitswesens verpflichtend einzuführen. Diese Maßnahme erstreckt sich auch auf Feuerwehrleute und Krankenwagenfahrer. 

Das Originalvideo von NTD Deutsch: 

Laut Macrons Anordnung haben die Beschäftigten bis zum 15. September Zeit, sich impfen zu lassen. Nicht geimpfte Arbeitnehmer müssen mit Sanktionen wie Geldstrafen oder Lohnsperren rechnen.

Die Ankündigung wurde im ganzen Land mit gemischten Reaktionen aufgenommen, vor allem unter den Beschäftigten im Gesundheitswesen.

„Ich verstehe nicht, warum sie uns zwingen wollen, uns impfen zu lassen, obwohl wir in Frankreich Rechte haben. Wir leben doch in einem freien Land.“ – Sandra Barona, Pflegerin in einem Pflegeheim.

Den Journalisten und Autor Jean Robin erinnert das Vorgehen an eine autoritäre Regierung. Er sagte, dass Menschen, die im Gesundheitssystem arbeiten und sich nicht impfen lassen, künftig nicht bezahlt werden.

„So läuft es normalerweise im kommunistischen China ab… jetzt auch in Frankreich.“ – Jean Robin, Journalist, Autor von ‚Frankreich, eine Kolonie der KP Chinas‘.

Berichte aus China zeigen, wie Chinesen direkt oder indirekt gezwungen werden, sich impfen zu lassen. In der Küstenstadt Hainan zum Beispiel begann die Stadtregierung, Einwohner, die die Impfung verweigerten, auf schwarze Listen zu setzen.

In seinem Buch „Frankreich; eine Kolonie der Kommunistischen Partei Chinas“ stellt Robin Ähnlichkeiten zwischen der französischen Regierung und der Kommunistischen Partei Chinas heraus. 

Bei den Zwangsmaßnahmen geht es darum, Ungeimpfte zu diskriminieren. Laut Robin ist das genau die Methode,  mit der die KP Chinas das chinesische Volk regiert.

„Die Methoden beider Regierungen sind gleich. Es geht darum Menschen zu kontrollieren, damit sie das zu tun, was die Machthaber wollen –  in diesem Fall mittels Impfungen. Menschen, die sich nicht impfen lassen, können weder ins Restaurant noch ins Theater gehen. Sie können nirgendwo hingehen. Es ist ein Zwangssystem, auch wenn sie sagen, dass es das nicht ist. Genau wie in China ist es angeblich nicht verpflichtend, sondern nur dazu da, das Leben von allen zu verbessern.“ – sagt Jean Robin.

Diese Impfpflicht könnte sich auf ganz Frankreich ausweiten, denn Macrons Ziel ist eine „100-prozentige Impfung“ für das Land.

Weitere Regierungen erwägen ähnliche Schritte, besonders in Europa. Großbritannien wird im Oktober eine Impfpflicht für das Gesundheitspersonal einführen, Italien und Griechenland haben den Schritt bereits vollzogen.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion