(Symbolbild) Sechzehn katholische Geistliche liegen bei ihrer Priesterweihe, die von Papst Franziskus geleitet wird, auf dem Boden des Petersdoms.Foto: Alessandra Tarantino/AP/dpa

Scharfer Kommentar der Sunday Times: „Kindesmissbrauch stürzt katholische Kirche in Krise“

Epoch Times19. August 2018 Aktualisiert: 19. August 2018 9:33
Die Londoner „Sunday Times“ kommentiert den Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche:  „Der Papst sollte endlich zugeben, dass die Kirche mit einer Krise konfrontiert ist, die institutionell, global und existenziell ist. "

Die Londoner „Sunday Times“ kommentiert den Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche:

„Papst Franziskus reist in dieser Woche nach Irland (zum katholischen Weltfamilientreffen). Er sollte dort über die Gründe dafür nachdenken, dass der irische Katholizismus seit dem Besuch von Papst Johannes Paul II. im Jahr 1979 beinahe zusammengebrochen ist.

Während Irland eineinhalb Jahrtausende lang zu den gläubigsten Nationen der Welt gehörte, bezeichnet sich heute nur noch die Hälfte der Bevölkerung als katholisch. Der Hauptgrund für dieses Debakel ist die Vertuschung des Kindesmissbrauchs durch Geistliche. (…) In Irland sollte Franziskus zuhören, sich entschuldigen und die Opfer trösten.

Doch Worte allein sind nicht mehr genug. Der Papst sollte endlich zugeben, dass die Kirche mit einer Krise konfrontiert ist, die institutionell, global und existenziell ist.

Die Fäulnis hat sich bis zur Spitze ausgebreitet: Kardinal George Pell, ein hoher Vertreter des Vatikans, wird bald in Australien vor Gericht stehen.“ (dpa)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion