Schwerer Sturz von Gisin bei Abfahrt von Gröden

Epoch Times15. Dezember 2018 Aktualisiert: 15. Dezember 2018 15:05
Der Schweizer Skirennfahrer Marc Gisin ist bei der Weltcup-Abfahrt von Gröden schwer gestürzt.

Der Schweizer Skirennfahrer Marc Gisin ist bei der Weltcup-Abfahrt von Gröden schwer gestürzt. Der 30-Jährige kam nach gut einer Fahrminute zu Fall, schlug mit dem Kopf auf und blieb bewusstlos liegen, wie auf Fernsehbildern zu sehen war.

Gisin wurde von Sanitätern versorgt, ein Rettungshubschrauber landete sofort neben dem Verunglückten auf der Saslong-Piste. Der Sportler hatte bei hoher Geschwindigkeit die Ski verkantet und konnte einen Sturz dann nicht mehr vermeiden.

Er wurde auf dem Streckenabschnitt der Kamelbuckel in die Luft geschleudert und prallte hart auf. Weitere Informationen zu seinem Zustand gab es zunächst nicht. (dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN