Jeder zweite Katholik erwägt Kirchenaustritt

Epoch Times2. März 2019 Aktualisiert: 2. März 2019 8:53
Nur zwölf Prozent aller Befragten, also auch der Nicht-Katholiken, finden die Eintreibung der Kirchensteuer durch den Staat noch zeitgemäß.

52 Prozent der Katholiken in Deutschland haben schon einmal überlegt, aus der Kirche auszutreten. Das ist eines der Ergebnisse einer INSA-Umfrage im Auftrag der „Bild“. 38 Prozent der Katholiken denken sogar derzeit ganz aktuell über einen Kirchenaustritt nach und 22 Prozent haben sich den Austritt bereits fest vorgenommen.

Auch bei der Aufklärung der Missbrauchsfälle haben viele Katholiken das Vertrauen verloren. Nur 19 Prozent von ihnen erwarten, dass die Kirche ihr Null-Toleranz-Versprechen in die Tat umsetzen werde. 53 Prozent glauben es hingegen nicht (27 Prozent unentschlossen). Ein Drittel der Katholiken (33 Prozent) traut Franziskus Reformen zu, aber 42 Prozent tun dies nicht.

Nur zwölf Prozent aller Befragten, also auch der Nicht-Katholiken, finden die Eintreibung der Kirchensteuer durch den Staat noch zeitgemäß, 74 Prozent wollen ein anderes System. Für die Erhebung wurden 4.000 Personen befragt, darunter 1.004 Katholiken. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte