Eine Bergwiese in Bayern.Foto: iStock

Ehepaar nach Verzehr giftiger Wildbeeren von Berg im Allgäu gerettet

Epoch Times25. August 2021

Nach dem Verzehr giftiger Wildbeeren ist ein unter Halluzinationen und Schwindel leidendes Ehepaar in den Allgäuer Alpen von einem mehr als 1.200 Meter hohen Berg gerettet worden. Die beiden unter massiven gesundheitlichen Problemen leidenden Wanderer im Alter von 53 und 56 Jahren seien von anderen Ausflüglern entdeckt worden, teilte die Polizei am Mittwoch im bayerischen Kempten mit. Diese wählten den Notruf.

Der Vorfall ereignete sich demnach am Dienstag am Falkenstein bei der Gemeinde Pfronten. Rettungskräfte der Bergwacht nahmen die Eheleute auf, ein Rettungswagen brachte sie zur Behandlung in eine Spezialklinik. Nach Angaben der Polizei hatten sie Beeren von einem Strauch gegessen. Aufgrund eines Fotos des Strauchs bestand der Verdacht, dass es Tollkirschen gewesen sein könnten. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion