Angela Merkel in Biarritz, Frankreich am 26. August beim G7 Gipfel.Foto: Jeff J Mitchell/Getty Images)

Merkel reist „Stand heute“ nicht zu G7-Gipfel nach Washington

Epoch Times30. Mai 2020 Aktualisiert: 30. Mai 2020 9:09
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird nach derzeitigem Stand der Einladung von US-Präsident Donald Trump zu einer persönlichen Teilnahme am G7-Gipfel im Juni in Washington nicht folgen. Die Kanzlerin begründete dies mit der Corona-Pandemie.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird nach derzeitigem Stand der Einladung von US-Präsident Donald Trump zu einer persönlichen Teilnahme am G7-Gipfel im Juni in Washington nicht folgen. Die Kanzlerin danke Trump für seine Einladung, erklärte ein Sprecher der Bundesregierung am Samstag.

Stand heute kann sie in Anbetracht der Pandemie-Gesamtlage ihre persönliche Teilnahme, also eine Reise nach Washington, nicht zusagen.“

Merkel werde die Entwicklung der Corona-Pandemie aber „weiter im Blick habe“, fügte der Sprecher hinzu. Zuerst hatte das US-Portal „Politico“ am Freitag über Merkels Verzicht auf eine persönliche Gipfelteilnahme berichtet.

Ein Gipfel mit persönlicher Teilnahme der Staats- und Regierungschefs wäre „ein großartiges Zeichen der Normalisierung aller“, erklärte Trump. Merkel und andere G7-Staats- und Regierungschefs reagierten allerdings zurückhaltend.

Der G7 gehören außer den USA und Deutschland auch Frankreich, Italien, Großbritannien, Kanada und Japan an. Die alljährlichen Gipfel richten die Mitgliedsländer abwechselnd aus. (afp/rm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN