Politisches Signal: Indiens Premier Modi kündigt sein chinesisches Weibo-Konto und hat Probleme mit Xi-Bildern

Epoch Times6. Juli 2020 Aktualisiert: 6. Juli 2020 21:48
Weibo ist der größte chinesische Mikroblogging-Dienst und gehört zur Sina-Gruppe. Indiens Premier Modi hatte ein Konto – bisher.

Indiens Regierung blockiert seit dem tödlichen Grenzkonflikt mit China bereits rund 60 überwiegend chinesische Apps, darunter auch hochkarätige Apps wie TikTok, WeChat, UC Browser und CamScanner. Die Aktion erfolgte, nachdem sich verschiedene Menschen über Datenverletzungen, Diebstahl und die Übertragung von Benutzerdaten an Orte außerhalb Indiens beschwert hatten. Auch werden mehr und mehr chinesische Produkte boykottiert, es wird nach inländischen Alternativen Ausschau gehalten.

Der indische Premierminister Narendra Modi setzte nun ein Zeichen und ließ sein Konto auf der chinesischen Mikroblogging-Plattform Weibo löschen.

Das Verfahren zur Löschung von VIP-Konten auf Chinas größter Mikroblogging-Seite ist komplex. Weibo erlaubt es den Nutzern nicht, ihre Konten zu löschen. Nur die Plattform kann dies tun.

Der Benutzer kann nur seine Beiträge löschen was auf dem Konto Modis geschehen ist.

Doch zwei Beiträge konnten nicht gelöscht werden: Sie zeigten Fotos von Modi zusammen mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping. Fotos des chinesischen Führers können nicht einfach so aus der App gelöscht werden.

„Weibo erhielt einen Antrag von der indischen Botschaft in China, der lautete: ‚[Ich] hoffe, dass der offizielle Weibo-Account von Premierminister Narendra Modi von der Plattform entfernt wird‘, hieß es“, zitiert „CNBC“ Weibo.

Account-Löschung als politisches Statement?

Modis Konto ist inzwischen auf seinen Wunsch hin geschlossen worden. Laut „CNBC“ gab Weibo bekannt: „Weibo hat das Konto des indischen Premierministers geschlossen.“

Weil Facebook und Twitter in China blockiert und verboten sind, ist Weibo die wichtigste Kommunikationsmöglichkeit mit chinesischem Publikum. Modis allererster Eintrag auf Weibo wurde auf Chinesisch verfasst: „Hallo China! Ich freue mich darauf, über Weibo mit chinesischen Freunden zu interagieren.“

Die Löschung des Accounts dürfte daher ein eindeutiges politisches Signal von Indien an China sein.

(sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN