Abi-Noten 2020 fallen ähnlich aus wie in Vorjahren

Epoch Times7. Juli 2020 Aktualisiert: 7. Juli 2020 13:43
Auch wenn in Hessen Schüler mit einer Petition das Abitur verschieben wollten: Wo schon Ergebnisse zu den Prüfungsnoten vorliegen, zeigen diese nur wenige Veränderungen zum Vorjahr. Manchmal sind sie sogar besser.

Laut den Bildungsministerien der Länder fallen die Ergebnisse der Abiturprüfungen 2020 landesweit bisher weitgehend ähnlich wie in den Vorjahren aus. Das berichtet das Nachrichtenportal Watson. Demnach sind teilweise die Notendurchschnitte in den einzelnen Bundesländern sogar besser.

Zuvor hatte es zahlreiche kritische Stimmen von Schülern gegeben, die sich sorgten, wegen der Corona-Pandemie bei den Abiturprüfungen schlechter abzuschneiden oder durchzufallen.

In Hessen beispielsweise wollten Schüler mithilfe einer Petition das Abitur verschieben. Unterdessen sagte ein Sprecher des Kultusministeriums aus Wiesbaden, dass es bisher „keine Unregelmäßigkeiten“ gegeben habe. In Mathe hätten die Schüler „in diesem Jahr sogar leicht besser abgeschnitten“. Die endgültigen Ergebnisse liegen allerdings noch nicht vor.

Auch in Berlin ist das Abitur mit einem Durchschnitt von 2,3 besser als in den vergangenen Jahren ausgefallen. Laut einer Sprecherin der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie gab es „vereinzelt Kritik an den Mathe-Aufgaben“. Diese Hinweise wurden aufgenommen und werden noch überprüft.

Auch in Brandenburg ist der Großteil der Schüler gut durchs Abitur gekommen mit einem Gesamtdurchschnitt von 2,3, so wie in den Vorjahren auch. Eine Sprecherin des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport in Potsdam sagte, für den problemlosen Ablauf spreche auch, „dass es keine Nachfragen oder Kritik an den einzelnen Aufgaben gab“.

In einigen Bundesländern stehen die Endergebnisse noch aus, wie beispielsweise in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt oder Bayern. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN