Holger Münch ist Präsident des Bundeskriminalamtes (BKA).Foto: Wolfgang Kumm/dpa

BKA fahndet nach über 6.000 Gewalttätern mit religiösem Hintergrund – zumeist Islamisten

Epoch Times2. Juli 2021 Aktualisiert: 2. Juli 2021 21:34

Das Bundeskriminalamt (BKA) speichert in seinem Fahndungscomputer 6.245 Haftbefehle gegen Gewalttäter mit religiösem Hintergrund. Dies seien in erster Linie Islamisten, die nach Kämpfen im Irak und Syrien in ihre europäischen Heimatländer zurückkehrten, zitiert der Focus aus einer BKA-Analyse. Insgesamt wurden demnach 7.611 Haftbefehle wegen politisch-motivierter Kriminalität ausgestellt.

Im BKA-Computer sind außerdem 602 Rechtsextreme zur Fahndung ausgeschrieben. 95 Straftäter stammen aus dem linksextremistischen Milieu, so das Magazin. Zu den Zielpersonen des BKA zählen auch Händler von Massenvernichtungswaffen und 16 Spione, die für fremde Geheimdienste gearbeitet haben sollen.

Die zentrale Fahndungsdatei des BKA steht allen Landeskriminalämtern, der Bundespolizei und dem Zollkriminalamt zur Verfügung. (dts)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion