Protest-Spaziergang gegen Corona-Maßnahmen in Berlin

Von 19. Juni 2021 Aktualisiert: 19. Juni 2021 16:11
Im Berliner Stadtgebiet sind heute "Spaziergänger" unterwegs, die mit ihrer Aktion Kritik an den staatlichen Corona-Maßnahmen ausdrücken wollen. Die Polizei begleitet die "Spaziergänger" aufmerksam. Epoch Times ist LIVE mit dabei.

Update 13:35: Erste Festnahme im Tiergarten

An der Straße des 17. Juni – nahe dem Brandenburger Tor – haben sich mehrere „Spaziergänger“ getroffen. Die Polizei war dort massiv vertreten, um offenbar eine Versammlung und einen größeren Zusammenschluss von Menschen zu verhindern.

Die „Spaziergänger“ wurden von der Polizei von dort in den Tiergarten verwiesen. Dort kam es zu einer Festnahme einer Person durch die Polizei. Die genauen Hintergründe liegen uns aktuell nicht vor. Im Tiergarten zeigt die Polizei eine massive Präsenz.

Die Spaziergänger

++++++

Die Initiative „Es reicht 2021“ hat für heute ab 10 Uhr zu „Spaziergängen“ im Berliner Stadtgebiet aufgerufen.

Mit dem Aufruf richtet sich die Initiative an Menschen, die „die Schnauze voll“ von all den Maßnahmen, Regelungen, Verboten, Bestrafungen, Menschenrechtsverletzungen und Ungerechtigkeiten seitens unserer Regierung hätten, heißt es auf ihrer Internetseite.

„Zeichen setzen durch Anwesenheit“

Und weiter: „Wir, die Menschen dieses Landes setzen ein Zeichen durch unsere Anwesenheit.“ Man möchte keine Angriffsfläche bieten, „uns in irgendeine Schublade stecken zu lassen“.

Man komme einfach als Menschen mit dem Willen, etwas zu verändern. „Wir wollen in FRIEDEN LEBEN und FREI sein! Gemeinsam werden wir dieses Ziel erreichen!“, wird weiter ausgeführt.

Die Initiative bat daher im Vorfeld „sämtliche Fahnen, Banner, Flyer und jegliche Symbolik“ wegzulassen.

Epoch Times begleitete die Aktion:

Polizei setzt 20 Polizisten mit Mannschaftswagen ein

Bereits kurze Zeit nach dem sich eine Gruppe von „Spaziergängern“ am Charlottenburger Schloss einfanden, kamen die ersten Polizeikräfte vor Ort an.

Insgesamt trafen sich am Schloss 50 bis 100 Teilnehmer. Direkt an ihrer Seite halten sich ca. 20 Polizisten mit drei Mannschaftswagen auf. Nach Gesprächen mit der Polizei startete die Aktion und die Teilnehmer konnten mit ihren „Spaziergängen“ beginnen.

„Wir fordern den sofortigen Rücktritt der Regierung!“

Auf der Internetseite der Initiative wird der Artikel 20 Absatz 4 des Grundgesetzes genannt. Darunter heißt es: „Wir das Volk fordern den sofortigen Rücktritt der Regierung!“

Der Artikel 20 Absatz 4 lautet wortgetreu: „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“

Als Orte für die Spaziergänge empfahl die Initiative den Viktoriapark, das Rathaus Schöneberg oder das Schloss Charlottenburg.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion