Haltbarkeit Corona-Impfstoffe
Corona-Impfstoff-Packungen verschiedener Hersteller werden in einem Impfzentrum gekühlt – in Deutschland sind innerhalb eines halben Jahres etwa 3,9 Millionen Dosen des Herstellers Moderna verfallen.Foto: Georg Wendt/dpa

Rund vier Millionen Corona-Impfdosen landen im Müll

Epoch Times17. Juli 2022 Aktualisiert: 17. Juli 2022 7:46
Das geht aus einer Antwort auf die parlamentarische Anfrage eines Unions-Politikers hervor. Er wirft der Bundesregierung vor, Steuergelder zu verschwenden.

In Deutschland musste mehr Impfstoff wegen der Überschreitung der Haltbarkeitsfristen vernichtet werden als bisher befürchtet. Das geht aus einer Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf eine parlamentarische Anfrage des Unions-Bundestagsabgeordneten Stephan Pilsinger (CSU) hervor, über die das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Sonntagausgaben) berichtet. Danach verfielen zwischen Dezember 2021 und Ende Juni 2022 insgesamt 3,9 Millionen Dosen – „auf unterschiedlichen Stufen der logistischen Lieferkette“, schrieb Gesundheitsstaatssekretär Edgar Franke (SPD) in der Antwort.

Betroffen war danach ausschließlich Impfstoff des US-Pharmakonzerns Moderna. Im April war das Gesundheitsministerium noch davon ausgegangen, dass bis Ende Juni drei Millionen Dosen die Vernichtung droht.

Franke machte deutlich, dass die Zahl der verfallenen Dosen sogar noch höher liegen könnte. Denn die Daten über den Verwurf lägen der Regierung nur insoweit vor, wie diese von den Ärzten oder Apotheken an den pharmazeutischen Großhandel zurückgemeldet würden, heißt es in seiner Antwort.

Den Angaben der Regierung zufolge wurde von den zwischen Dezember 2021 und Ende Juni 2022 von Deutschland bestellten und teilweise ausgelieferten 134,3 Millionen Impfstoffdosen keine einzige Dose gespendet. Die internationale Impfstoffallianz Gavi hatte erklärt, derzeit keine Spenden mehr anzunehmen, da es keinen Bedarf gebe.

Pilsinger übte scharfe Kritik. „Es schockiert mich, dass erneut mehr Impfstoff als erwartet verworfen wurde. Besonders in Zeiten knapper Kassen und Inflation darf der Staat das Steuergeld der Bürger nicht sinnlos zum Fenster hinauswerfen“, sagte er dem RND.

Es zeige sich einmal mehr, dass Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) ein Theoretiker sei und kein Praktiker. „Er sitzt auf einem wachsenden Berg von Impfstoff, der zu verfallen droht“, so Pilsinger. (dts/dpa/red)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion