Drogba: Suche in China die Herausforderung, nicht das Geld

Epoch Times16. Juli 2012 Aktualisiert: 16. Juli 2012 12:30

Shanghai Shenhua hat ihn, den neuen Fußball-Star von der Elfenbeinküste. Und so haben 300 begeisterte Fans Fußball-Star Didier Drogba am Flughafen von Shanghai empfangen. Der 34 Jahre alte Stürmer von der Elfenbeinküste hat vom Champions-League-Sieger FC Chelsea zum chinesischen Super-League-Club Shanghai Shenhua gewechselt und bildet dort ab der kommenden Saison ein Sturmduo mit dem Franzosen Nicolas Anelka. Gemeinsam waren beide bereits von 2008 bis 2011 für Chelsea auf Torejagd gegangen.

Drogba soll in Shanghai 300.000 US-Dollar pro Woche kassieren. Der Ivorer hatte im Champions-League-Finale gegen Bayern München kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit den Ausgleich erzielt und den entscheidenden Elfmeter zu Chelseas erstem Triumph in der Königsklasse verwandelt. „Ich bin hierhin gekommen, um Meister zu werden, nicht um meine Karriere ausklingen zu lassen“, sagte Drogba nach seiner Ankunft:“Es wäre für mich leicht gewesen, noch einmal in Europa zu wechseln, aber ich habe die Herausforderung gesucht.“

Didier Drogba, Neuzugang Shanghai Shenhua: „Ich weiß, China ist ein großes Sport-Land, ich sehe das als große Herausforderng. Denn es wäre leicht gewesen für mich in Europa zu bleiben und in einer anderen Mannschaft zu spielen. Aber ich wollte diese Herausforderung, deshalb habe ich mich entschieden, hierher zu kommen.“

„Wirklich, ich bin nicht hierher gekommen um viel Geld zu verdienen. Ich bin hierhin gekommen, weil es eine ganz andere Herausforderung ist, als die in Europa. Und das ist die Idee. Ich bin ein Mann, der von Herausforderungen lebt und das hier ist eine große.“

„Ich war im Urlaub, aber natürlich habe ich die Ergebnisse meiner neuen Mannschaft verfolgt. Und ja … sie sind nicht so gut, nicht so toll, aber der zweite Teil der Saison hat gerade erst begonnen und ich denke, wir haben Zeit, ein paar bessere Ergebnisse zu erzielen und den Verein auf einen besseren Platz zu bringen.“ (sfr / SID cp aar om)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN