Schlagwort

Stasi

Wider „mehr Reichtum für Reiche“: Nobelviertel-Bewohner Gunther Emmerlich singt gegen die AfD

Einer Künstlergruppe in Sachsen, die einem Wahlerfolg der AfD gegensteuern will, ist ein großer Coup gelungen. Der bekannte Entertainer und Sänger Gunther Emmerlich hat sich bereit erklärt, ein... Mehr»

Deutschland im April 2019 – Öffentliche Diffamierung von Vera Lengsfeld

Das Plakat bringt ein Ignazio Silone zugeschriebenes Zitat prägnant auf den Punkt: „Der Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Anti-Faschismus.“ Mehr»

Schriftsteller Reiner Kunze: Ich fühle mich nicht im Dunstkreis der AfD sondern einer wiederkehrenden DDR

Der deutsche Schriftsteller und DDR-Flüchtling, Reiner Kunze, ist einer der Erstunterzeichner des Aufrufs des „Verein Deutsche Sprache e.V.“ gegen eine genderideologisch motivierte Modifizierung... Mehr»

Stasi-Methoden zur Vermeidung von Konflikten? – Verfassungsschutz will alle AfD-Kontakte von Mitarbeitern kennen

Stasi-Methoden oder Vorkehrung zur Vermeidung von Konflikten? Einem Schreiben zufolge, das Mitarbeiter der Behörde offenbar dem „Focus“ zugespielt haben, fordert das Bundesamt für... Mehr»

Stasi der DDR überwachte auch die Kriminalpolizei in West-Berlin

Die Staatssicherheit der DDR überwachte auch die Kriminalpolizei im Westteil Berlins. Auch spätere RAF-Mitglieder wurden beobachtet. Mehr»

Vera Lengsfeld: Die Weichzeichnung der kommunistischen Diktatur

Über den Widerstand gegen die Verharmlosung der Terrorgeschichte im ehemaligen KGB-Gefängnis in der Potsdamer Leistikowstraße habe ich schon berichtet. Nun war ich neugierig, wie die Ausstellung... Mehr»

Berlin: Proteste vor „Kahane-Stiftung“ – Geheimer linker Workshop zur SED-Diktatur?

Die Amadeu-Antonio-Stiftung von Anetta Kahane tagte am 14. Februar hinter verschlossenen Türen. Diesmal war die Aufarbeitung der DDR-Diktatur ein Thema. Doch was genau die linke Stiftung da machte,... Mehr»

Anetta Kahane, die perfekte Weichzeichnerin in eigener Sache

Manchmal ist der Zufall ein mieser Verräter. Ein Film in der ARD zeigte, wie geschickt Anetta Kahane, alias IM Victoria, an einem bestimmten Bild ihrer DDR-Zeit strickt. Mehr»

Blick in Stasi-Akten: Knapp 43.000 Mal Einsicht beantragt

So mancher Ostdeutsche entscheidet sich erst jetzt für einen Blick in die Vergangenheit. Mehr»

Buschkowsky zur Kita-„Schnüffel“-Broschüre: „Dachte die Abteilung 9 der Stasi wäre neu auferstanden“

Im Morgenmagazin bei Sat. 1 wurde Heinz Buschkowsky zu der neuen Kita-Broschüre der Amadeu-Antonio-Stiftung befragt. Er hielt die Broschüre zunächst für einen Scherz. Mehr»

Früherer DDR-Postminister: Stasi plünderte systematisch Westpakete

Aufzeichnungen der Staatssicherheit belegen, dass der Geheimdienst allein in den letzten vier Jahren der DDR 32 Millionen Mark Bargeld und Waren im Wert von zehn Millionen DDR-Mark aus den Paketen... Mehr»

„Übelster politischer Kindermissbrauch“ in Kindergärten: AfD stellt kleine Anfrage wegen Broschüre der Amadeu-Antonio-Stiftung

Vor kurzem erschien die Handreichung "Eene mehne muh – und raus bist du – Ungleichwertigkeit und frühkindliche Pädagogik" der umstrittenen Amadeu-Antonio-Stiftung. Der AfD-Bundestagsabgeordnete... Mehr»

Beobachtung der AfD: Staatsrechtler sieht Vorgehen von Landesverfassungsschutzämtern für „höchst problematisch“

Das Vorgehen einiger Landesverfassungsschutzämter in Bezug auf die AfD sieht Staatsrechtler Dietrich Murswiek "als höchst problematisch" an. Björn Höcke thüringischer AfD-Landes- und... Mehr»

Der Fall Knabe: „Strafaktion“ für „politische Unangepasstheit“ – Protestbrief und Anklagebrief inhaltlich

Obwohl Direktor Knabe von der Stasi-Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen möglicherweise alles in seinen Möglichkeiten stehende getan hatte, um die Situation zu korrigieren, bis hin zur... Mehr»

Verstoß gegen Stiftungsrecht? Vier Beirätinnen üben Solidarität mit Hubertus Knabe

Der wegen angeblicher sexueller Verfehlungen seines Stellvertreters als Leiter der Gedenkstätte für Stasiopfer in Berlin entlassene Hubertus Knabe hat nun Schützenhilfe von vier weiblichen... Mehr»

Der DDR ein bisschen näher: Aus für Stasi-Gedenkstättenleiter Knabe – ein weiterer merkwürdiger Zufall

Das „jetzt inszenierte Schauspiel erinnert fatal an kommunistische Säuberungen in der DDR“ – Die Abberufung des Leiters der Berliner Stasiopfer-Gedenkstätte, Hubertus Knabe, durch den... Mehr»

Stolperfalle „Sexismus“: Direktor der Berliner Stasi-Gedenkstätte wegen Avancen seines Stellvertreters gekündigt – Anonyme Anklagen

Der Kommunismus-kritische Direktor der Stasiopfer-Gedenkstätte Berlin, Dr. Hubertus Knabe, stolpert über eine Sexismus-Affäre seines Stellvertreters. Anonyme Mitarbeiterinnen, Volontärinnen und... Mehr»

Immer noch Ex-Stasi-Mitarbeiter in Stasi-Unterlagenbehörde

Im Sicherheitsdienst der Bundesbehörde, die die ehemaligen Stasi-unterlagen untersucht, sind noch immer elf frühere hauptsamtliche Stasi-Mitarbeiter tätig. Ihre Zahl wird sich weiter reduzieren. Mehr»

Die Wirkung der Stasi in Westdeutschland

Wie agierte die Stasi der DDR in Westdeutschland? Mit einem Blick auf linksterroristische Gruppen wie die RAF und die "Rote Zora", die ca. 30.000 westdeutschen Informellen Mitarbeiter und die Tricks... Mehr»

Magdeburger Stadtrat: Ex-Stasi-Mitarbeiter will Mandat nicht niederlegen

Eine routinemäßige Überprüfung auf Stasi-Mitarbeit der gewählten Abgeordneten des Magdeburger Stadtrats ergab, das ein Abgeordneter jahrelang für das Ministerium für Staatssicherheit tätig... Mehr»