Klima: Grüne wollen Finanzmarkt zum „mächtigen Verbündeten“ machen

Epoch Times23. November 2019 Aktualisiert: 23. November 2019 15:57
Parteichefin Baerbock und Paus, die finanzpolitische Fraktionssprecherin, sehen die Finanzmärkte angesichts des Klimawandels bedroht. Die "Ignoranz", die Investoren in Öl und Kohle bisher an den Tag legten, sei "nicht nur ein Risiko für das Klima, sondern auch für die Finanzwelt selbst", so Baerbock und Paus.

Führende Grünen-Politikerinnen fordern von der Bundesregierung, beim Thema Nachhaltigkeit „selbst als Investor mit gutem Beispiel vorangehen“.

Zwar gebe es „jetzt endlich ein Nachhaltigkeitskonzept“ für Pensionsfonds der öffentlichen Hand, schreiben Annalena Baerbock und Lisa Paus in einem Gastbeitrag für die „Welt“ (Samstagsausgabe). „Aber darin schließt die Bundesregierung nur Beteiligungen an Atomkraftwerken aus – Investitionen in die fossile Wirtschaft bleiben dagegen weiter möglich.“

Parteichefin Baerbock und Paus, die finanzpolitische Fraktionssprecherin, glauben, dass es möglich ist, den „Finanzmarkt zum mächtigen Verbündeten“ im Klimaschutz zu machen. Am Montag wird zu dem Thema „Sustainable Finance“ eine öffentliche Anhörung im Bundestag stattfinden.

Grüne sehen Stabilität der Finanzmärkte bedroht

Die „Ignoranz“, die Investoren in Öl und Kohle bisher an den Tag legten, sei „nicht nur ein Risiko für das Klima, sondern auch für die Finanzwelt selbst“, so Baerbock und Paus. „Wenn die Kohlenstoffblase platzt und die Investitionen in fossile Brennstoffe mit einem Schlag abgeschrieben werden müssen, kann das die Stabilität der Finanzmärkte bedrohen.“

Die Bundesregierung solle „sich dafür einsetzen, dass wir eine europäische Klassifizierung bekommen, die verschiedene Abstufungen von Nachhaltigkeit definiert“, fordern die Grünen-Politikerinnen. Außerdem sei „ein wirksames EU-Label für nachhaltige Finanzprodukte“ erforderlich. (dts)

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ gibt die lange gesuchten Antworten.

„Kapitalismus abschaffen“? „Wohnungsgesellschaften enteignen“? Familie auflösen? Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas? Frühsexualisierung? Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, heute zielt er auf ihre Seelen. Bei vielen Menschen blieb glücklicherweise die der menschlichen Natur innewohnende Güte erhalten – was den Menschen die Chance gibt, sich vom Einfluss des „Gespenst des Kommunismus“ zu befreien.
Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder – falls vergriffen – direkt beim Verlag der Epoch Times Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es jetzt auch als Ebook und als Hörbuch

E-Book: Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. Das E-Book ist direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Hörbuch: Das Hörbuch bieten wir im MP3 Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. Das Hörbuch ist direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected] – es wird auch bald auf Amazon, Audible und iTunes erscheinen.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN