Einstiegsgehalt von 42.000 Euro – Gehaltserwartungen der Studenten steigen

Epoch Times3. April 2019 Aktualisiert: 3. April 2019 13:53
Mit dem üppigsten Anfängergehalt von mehr als 50.000 rechnen Chemiker, Juristen und Mediziner, – Ingenieure erwarten immerhin noch knapp 45.000.

Die Gehaltserwartungen der Studenten in Deutschland sind kräftig gestiegen: Im Schnitt erwarten sie ein Einstiegsgehalt von gut 42.000 Euro brutto pro Jahr – das sind elf Prozent mehr als noch im Jahr 2015. Das zeigt der neue Campus-Barometer 2018 des Studienfonds Deutsche Bildung AG, über den das „Handelsblatt“ berichtet. Studenten, die nach dem Bachelor-Abschluss direkt arbeiten möchten, erwarten demnach knapp 40.000 Euro, die künftigen Master-Absolventen 42.600 Euro.

Mit dem üppigsten Anfängergehalt von mehr als 50.000 rechnen Chemiker, Juristen und Mediziner, – Ingenieure erwarten immerhin noch knapp 45.000. Auffällig ist die große Differenz zwischen den Geschlechtern: Männer erwarten im Schnitt einen Einstieg mit 45.600 Euro – Frauen nur gut 40.000. Die Differenz von mehr als 5300 Euro ist zwar etwa kleiner geworden – 2015 waren es noch gut 6400 Euro –, „doch sie gibt dennoch zu denken“, sagte Anja Hofmann, Vorstand der Deutschen Bildung, dem „Handelsblatt“.

Frauen drängt es auch etwas seltener in eine Führungsposition. Zwar können sich fast vier Fünftel der Frauen eine leitende Position vorstellen – bei den Männern sind es fast 90 Prozent. Doch Frauen sind vorsichtiger, viele gaben bei diesem Ziel nur den „eventuellen“ Wunsch an. Immerhin 43 Prozent der Frauen können sich vorstellen, sich einmal selbstständig zu machen oder bezeichnen das als reizvoll – bei den Männern sind es 60 Prozent. Die Deutsche Bildung hat den Campus-Barometer zum siebten Mal erhoben. Knapp 7.000 Studenten wurden dazu im ersten Halbjahr 2018 befragt. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN