Außenminister Heiko Maas im Interview.Foto: Kay Nietfeld/dpa

Maas spricht in Moskau und Kiew über INF-Vertrag und Ukraine-Konflikt

Epoch Times17. Januar 2019 Aktualisiert: 17. Januar 2019 20:17
Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) reist am Freitag nach Russland und in die Ukraine.

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) spricht am Freitag, in Moskau, mit seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow, insbesondere über die Zukunft des INF-Abrüstungsvertrags. Die USA haben Russland eine Frist bis Mitte Februar gesetzt, um zu den Bestimmungen des Vertrags zurückzukehren (Pk. 10.30 Uhr MEZ).

Nach Ansicht Washingtons und auch der Nato verstößt Russland mit seinem Raketensystem 9M729 gegen den Vertrag, der die Abschaffung aller bodengestützten, nuklear bestückbaren Mittelstreckenraketen mit einer Reichweite über 500 Kilometer vorsieht. Weitere Gesprächsthemen sollen die Konflikte in der Ukraine und Syrien sowie die weitere russische Mitgliedschaft im Europarat sein. Von Moskau reist Maas direkt nach Kiew, um mit dem ukrainischen Außenminister Pawlo Klimkin die Lage in der umkämpften Ostukraine zu erörtern.

(afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion