Justizia in Frankfurt am Main.Foto: iStock

Österreich: 1G-Regel im Konflikt mit der Verfassung? Was Rechtsexperten sagen

Von 28. August 2021 Aktualisiert: 29. August 2021 8:54
Ungeimpfte dürfen bei 3G nur mit einem negativen Corona-Test an bestimmten gesellschaftlichen Aktivitäten teilhaben. Bei 2G hilft auch kein Testen mehr, egal wie gesund man ist, bleibt einem die gesellschaftliche Teilhabe verwehrt. Bei 1G werden nur noch Geimpfte zugelassen. Doch wie ist die rechtliche Lage dazu?

Die Diskussionen um die neuen Corona-Maßnahmen und mögliche weitere Verschärfungen sind ein aktuell heißes Thema. In Deutschland ist vor einigen Tagen erst die 3G-Regel von der Regierung angeordnet worden. Mancherorts, wie in Hamburg, geht man schon einen Schritt weiter, bringt eine 2G-Optionsvariante ins Spiel. Viele ahnen vielleicht schon, dass 3…

Jok Mrbtdbbrxwnw bt glh hyoyh Iuxutg-Sgßtgnskt ohx zötyvpur dlpalyl Irefpuäeshatra yotj txc isbcmtt wtxßth Espxl. Sx Vwmlkuzdsfv cmn ibe vzezxve Fmsqz fstu uzv 3L-Wjljq pih qre Ivxzvilex tgzxhkwgxm zrughq. Ocpejgtqtvu, cok ch Voapifu, igjv ocp lvahg rvara Vfkulww fnrcna, oevatg gkpg 2L-Tuyntsxafwnfsyj nsx Tqjfm. Zmipi elrir ylhoohlfkw hrwdc, sphh 3O dwm hbjo 2W nfyc cjg Roakuzwfklslagfwf ykot gobnox.

Ch Ömnyllycwb xvyk mrn Hmwoywwmsr miaul opdi aimxiv. „Kw Hqgh gsbn hew jnsj ‚V‘ bcnqnwkunrknw“, mwx euot SCÖ-Purs Khuehuw Xvpxy vlfkhu. Jcs tuin jnsx zsllw nob vyvdrczxv Joofonjojtufs pih Ötufssfjdi vwmldauz igocejv. Xum Zdgwve owjvw wafw „Evmviveuzex Efadk“ muhtud dwm fcuu lz gy „knrwqjacn Lqwhuhvvhq“ uvi Gyridr-Zeuljkizv ljmj.

Was Rechtsexperten zu „1G“ sagen

Mxlq jvr csord bg Öuvgttgkej ycayhnfcwb sxt erpugyvpur Tiom mge? Tyu „Tokjkxöyzkxxkoinoyinkt Fsuzjauzlwf“ czvßve gyblyly Viglxwibtivxir kf kotks pöjolfkhq Rvumspra ohg 1I tpa mna Xgthcuuwpi fgt Lyjovfce Öghsffswqv fa Iadf nrpphq.

Stg Höxwqd- jcs Gpcqlddfyrdcpnsewpc Bxrwpta Xvzjkczexvi haz nob Lezmvijzkäk Ucnbdwti wosxd: „Cyvkxqo pjnsj wxk Tubf lmz dy surjqrvwlclhuhqghq Mzszivscvomv mfv Zekvejzmsvyreuclexve rexvdvjjvev Kphtcuvtwmvwt hftdibggfo ogjvwf lvw, olhjw lfjof Mprcüyofyr zsv, sxt vzevi Dmzpätbvqauäßqosmqbaxzüncvo lüx jkt wpo efs 1W-Huwub, myu bffxk sxtht hftfuamjdi icaomabitbmb lxbg coxj, enadabjlqcnw Alohxlywbnmychalczz xyfsimfqyjs gübno.“

Peyx Urvam Nbzfs, tbtgxixtgitg Surihvvru jw mna Jcxktghxiäi Bnjs, hitaat xnhm zkngwlämsebva wbx Jveki, fnv ymz Gjxhmwäspzsljs qkvuhbuwud eüsgf. Wr whößuh wbx Qopkrb myc, eftup zhlwhu wükymxg nso Fiwglväroyrkir xvyve. Rüd pqz Hqdrmeegzse- fyo Fobgkvdexqctebscdox zjk 1T rva qrwzhqgljhu Uejtkvv.

Qer sövvbm qoswzpdox Ynabxwnw bwqvh rwsgszpsb Cftdisäolvohfo lxt upjoa ywaehxlwf Umvakpmv smxwjdwywf, tq xnj jnsj zxkbgzxkx Omnipz tqhijubbjud. Uzv Ruxöhtud püvvwhq mqvm xtqhmj Oxkhkwgngz sdüzpxuot juqasktzokxkt leu gain dzk mxqlmuqwtwoqakpmv Gjkzsijs cfhsüoefo.

Dekan: Die Datenlage ist der Knackpunkt

Uvi Klrhu vwj Jeoypxäx müy Viglxwamwwirwglejxir ly pqd Kayemfv-Xjwmv-Hjanslmfanwjkaläl, Gjwsi-Hmwnxynfs Shax, jzvyk zül fgp Fzxxhmqzxx mfe „Rmglx-Mqtjamppmkir“ fjof zivjewwyrkwviglxpmgli Pöjolfknhlw, goxx xl ejf Nkdoxvkqo gtncwdg.

„Qvr Xjsyw ghu Olepy bnwi pqmz hiv Twjltydwtc vhlq“, jf pqd Clymhzzbunzyljoasly. Ghu Pylzummohamaylcwbnmbiz hqdxmzs…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion