Bundeskabinett: Erhöhung der Renten zur Jahresmitte beschlossen

Epoch Times30. April 2019 Aktualisiert: 30. April 2019 17:24
Die gut 20 Millionen Rentner in Deutschland bekommen ab Juli deutlich höhere Altersbezüge: Das Bundeskabinett billigte am Mittwoch die Erhöhung der Renten um 3,18 Prozent im Westen und 3,91 Prozent in Ostdeutschland.

Die gut 20 Millionen Rentner in Deutschland bekommen ab Juli deutlich höhere Altersbezüge: Das Bundeskabinett billigte am Mittwoch die Erhöhung der Renten um 3,18 Prozent im Westen und 3,91 Prozent in Ostdeutschland. Das Rentenniveau steigt damit leicht auf 48,16 Prozent des durchschnittlichen Einkommens an.

Das Niveau im Osten erhöht sich von 95,8 Prozent auf 96,5 Prozent des aktuellen Werts im Westen. Das deutliche Plus geht auf die gute Lage am Arbeitsmarkt und die jüngsten Lohnsteigerungen zurück. Die Rentner hätten „teil an der guten Lage am Arbeitsmarkt sowie den Lohnsteigerungen der Vergangenheit“, erklärte Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD).

Das Volumen der Rentenanpassung in Höhe von elf Milliarden Euro jährlich zeige zudem, dass „Deutschland ein wirtschaftlich starkes Land ist, das sich eine verlässliche Alterssicherung leisten kann“, fügte Heil hinzu. (afp)

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN