Die Grünen-Vorsitzenden Robert Habeck und Annalena Baerbock.Foto: Michael Kappeler/dpa

Grüne sacken in „Deutschlandtrend“ um zwei Prozent ab

Epoch Times18. Oktober 2019 Aktualisiert: 17. Oktober 2019 21:02
Immer noch klar die zweitstärkste Kraft, aber nur noch 22 Prozent - Das ergab eine bundesweitere Umfrage für die Grünen.

Die Grünen sind im ARD-„Deutschlandtrend“ etwas abgesagt. Sie verloren der am Donnerstagabend veröffentlichten bundesweiten Umfrage des Instituts Infratest dimap für das ARD-„Morgenmagazin“ zufolge zwei Prozentpunkte auf nun 22 Prozent, bleiben damit aber klar zweitstärkste Kraft. An erster Stelle liegt weiterhin die CDU/CSU mit unverändert 28 Prozent.

Die SPD gewinnt einen Punkt auf nun 14 Prozent. Sie liegt damit gleichauf mit der AfD, die bei 14 Prozent bleibt. Die Linkspartei kommt auf acht Prozent, die FDP auf sieben Prozent (beide unverändert). Rechnerisch möglich wäre damit als einziges Zweierbündnis eine schwarz-grüne Koalition.

Infratest dimap befragte für das ARD-„Morgenmagazin von Montag bis Mittwoch 1062 Wahlberechtigte. Die Fehlertoleranz wurde je nach Stimmenanteil mit 1,4 bis 3,1 Prozentpunkten angegeben. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion