Polen die Nr. 1 bei den Deutschlernenden – in China Verdoppelung der Deutschschüler

Epoch Times4. Juni 2020 Aktualisiert: 4. Juni 2020 13:10
Die meisten Deutschlernenden gibt es demnach mit 11,2 Millionen nach wie vor in Europa, allerdings gewinnt Deutsch in Afrika und Asien an Bedeutung.

Weltweit lernen mehr als 15,4 Millionen Menschen Deutsch. Das geht aus der am Donnerstag veröffentlichten Erhebung „Deutsch als Fremdsprache weltweit“ hervor. Die meisten Deutschlernenden gibt es demnach mit 11,2 Millionen nach wie vor in Europa, allerdings gewinnt Deutsch in Afrika und Asien an Bedeutung.

Die Erhebung wird alle fünf Jahre vom Auswärtigen Amt in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut, der Deutschen Welle, dem Deutschen Akademischen Austauschdienst und der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen veröffentlicht.

Zahl der Deutschlernenden in Frankreich um 18 Prozent gestiegen

Die Zahl der Deutsch-Schüler weltweit ist damit seit 2015 relativ stabil geblieben. Damals wurden etwa 15,5 Millionen Deutschlernende registriert. Innerhalb Europas ist insbesondere in Dänemark, den Niederlanden, Tschechien und Frankreich das Interesse an Deutschunterricht gestiegen.

In Frankreich stieg die Zahl der Deutschlernenden im Vergleich zur vergangenen Erhebung um 18 Prozent auf 1,18 Millionen. Auch in Russland, das 2015 noch den größten Rückgang aufwies, stieg die Zahl wieder an, um 16 Prozent auf insgesamt 1,79 Millionen.

Polen hat die meisten Deutschlernenden weltweit

In einigen europäischen Ländern wurde hingegen ein Rückgang verzeichnet: So ist Polen zwar mit 1,95 Millionen weiterhin das Land mit den meisten Deutschlernenden weltweit, allerdings ist die Zahl seit 2015 um 15 Prozent gesunken. Auch in Ungarn ging das Interesse an Deutsch zurück. Nach Angaben des Auswärtigen Amts könnte durch den Austritt Großbritanniens aus der EU das dort jetzt schon abflauende Interesse an Deutsch ebenfalls weiter nachlassen.

In Afrika und Asien ist die Zahl der Deutschlernenden hingegen gestiegen – in Afrika sogar um fast 50 Prozent. So wuchs das Interesse unter anderem in Ägypten, Algerien und an der Elfenbeinküste.

Verdoppelung: Rund 145.000 Deutschlernende in China

In China hat sich die Zahl der Deutschlernenden an den Schulen seit 2015 fast verdoppelt. Insgesamt lernen in der Volksrepublik derzeit rund 145.000 Menschen Deutsch. In den USA wurde hingegen ein Rückgang um 15 Prozent registriert.

Generell bilden die Schulen das Rückgrat des Spracherwerbs. Während 2015 weltweit rund 95.000 Schulen Deutschunterricht anboten, sind es heute rund 106.000 Schulen. Die Zahl der Deutschlernenden an den Hochschulen ging seit 2015 um 60.000 leicht zurück auf 1,27 Millionen. An Bedeutung gewinnen nach Angaben des Auswärtigen Amts bei der Vermittlung der deutschen Sprache und der Ausbildung von Deutschlehrkräften auch digitale Lernangebote.

(afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Für eine Weltregierung eintreten, die Rolle der Vereinten Nationen bewusst übertreiben, die UNO als Allheilmittel zur Lösung aller Probleme in der heutigen Welt darstellen. All das ist Teil eines Versuchs, Gott zu spielen und die Zukunft der Menschheit durch manipulierende Macht zu gestalten. Tatsächlich ist das genau die gleiche Idee wie die kommunistische Utopie, eine „Religion“, die von den Menschen selbst begründet wird – und das Ergebnis ist verheerend.

Im Kapitel 17 des Buches werden die wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Aspekte des Globalismus diskutiert. Basierend auf Atheismus und Materialismus verspricht der Globalismus eine utopische Welt. Das Königreich des Himmels auf Erden. Es sei reich, egalitär und frei von Ausbeutung, Unterdrückung und Diskriminierung. Und wird von einer wohlwollenden Weltregierung überwacht.

Diese Ideologie wird zwangsläufig die traditionellen Kulturen aller ethnischen Gruppen ausgrenzen, die auf dem Glauben an Götter basieren und Tugend lehren. In den letzten Jahren ist immer deutlicher geworden, dass die Ideologie des Globalismus auf der „politischen Korrektheit“, der „sozialen Gerechtigkeit“, der „Wertneutralität“ und dem „absoluten Egalitarismus“ der Linken basiert. Das ist die Globalisierung der (kommunistischen) Ideologie.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]