Ausbildung im Handwerk. Symbolbild.Foto: iStock

Junge Erwachsene werden beim Nachholen von Berufsabschluss gefördert

Epoch Times14. Januar 2022 Aktualisiert: 14. Januar 2022 17:24

Junge Erwachsene im Alter zwischen 25 und unter 35 Jahren, die ihren Berufsabschluss nachholen, können auch in den kommenden Jahren eine staatliche Förderung bekommen.

Das Bundesarbeitsministerium und die Bundesarbeitsagentur (BA) verständigten sich darauf, die Initiative „Zukunftsstarter“ ab Januar 2022 bis Ende 2025 fortzuführen, wie die Agentur am Freitag mitteilte. „Zukunftsstarter“ können die Kosten für Lehrgänge, Nachhilfe, Fahrten, auswärtige Unterbringung und Kinderbetreuung erstattet bekommen.

Die Nachqualifizierung junger Erwachsener ohne Berufsabschluss sei „eine wichtige Stellschraube, um den Bedarf an Fachkräften zu sichern“, erklärte die BA. Während der bisherigen Laufzeit der Initiative wurden nach Angaben der Behörde von August 2016 bis Ende Dezember 2020 rund 135.000 junge Erwachsene bei einer abschlussorientierten Weiterbildung gefördert.

„Das Nachholen eines Berufsabschlusses ist der beste Schutz vor Arbeitslosigkeit“, erklärte Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD). BA-Chef Detlef Scheele versicherte, dieser Schritt lohne sich, um die eigene berufliche Zukunft zu festigen. (afp/dl)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an office[email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion