Maaßen freut sich über klare Worte von Schäuble: „Warum sollte Herr Maaßen nicht CDU-Mitglied sein?“

Epoch Times23. August 2019 Aktualisiert: 23. August 2019 15:55

Der ehemalige Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen (CDU) hat sich erfreut gezeigt über die Unterstützung durch Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) in der Debatte über ein mögliches Parteiausschlussverfahren. „Das war wohltuend“, sagte Maaßen am Freitag der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstagsausgabe). Auch der CDU-Landesvorsitzende von Thüringen, Mike Mohring, sagte der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstagsausgabe): „Selbstredend hat in der CDU auch das Mitglied Hans-Georg Maaßen seinen Platz. Das haben alle klargestellt. Für mich ist diese Debatte beendet.“

In Thüringen wird am 27. Oktober gewählt. Schäuble hatte sich in der „Bild“-Zeitung hinter Maaßen gestellt, nachdem die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer durch Äußerungen auf eine entsprechende Frage in einem Interview nach Ansicht mancher Journalisten den Eindruck erweckt hatte, ein Ausschlussverfahren gegen Maaßen sei denkbar. Schäuble sagte nun: „Die Frage, ob Herr Maaßen Mitglied der CDU sein darf oder nicht, gehört in den Bereich von Witzveranstaltungen.“ Und weiter: „Warum sollte Herr Maaßen nicht CDU-Mitglied sein?“ (dts)

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN